Souvenir

Konzerte für Menschen mit und ohne Demenz

Mit dem neuen Format „Souvenir“ weitet der Musikverein sein Konzertangebot für eine diverse Stadtgesellschaft weiter aus.

Die vielfältigen Aktivitäten der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien zur Öffnung des Konzertgeschehens für eine sich ändernde, diverse Stadtgesellschaft erhalten – beginnend mit der Saison 2022/23 – eine weitere Facette: In Zusammenarbeit mit der Caritas und der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien hat der Musikverein das Konzertformat „Souvenir“ entwickelt, das sich an Menschen mit Demenz und deren Angehörige sowie an alle interessierten Konzertbesucherinnen und Konzertbesucher richtet.

„Es ist uns ein Anliegen, unseren Blick auszuweiten auf einen weiteren Bereich der Wiener Stadtgesellschaft, auf Menschen, denen aus gesundheitlichen Gründen ein Konzertbesuch im aktuellen Programm nicht möglich ist“, sagt Dr. Stephan Pauly, Intendant der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien. Sechs Mal im Laufe der Konzertsaison, jeweils montags um 15.00 Uhr, lädt der Musikverein in den Brahms-Saal – für eine Stunde Musik mit bekannten Melodien, beschwingten Stücken und kurzweiliger Moderation.

Veronika Mandl, erfahrene Musikvermittlerin und Musikpädagogin mit Unterrichtstätigkeit an der mdw, führt durch die Programme und zeichnet auch für die Konzepte und die Repertoirewahl der einzelnen Konzerte verantwortlich. So manchen Wiener Musikfreunden ist sie von der Musikvereins-Kinderkonzertreihe „Agathes Wunderkoffer“ bereits bestens bekannt. Die Musik zum Klingen bringen zwei international besetzte junge Ensembles: das Cuore Piano Trio und das Cordelia Trio jeweils in der klassischen Klaviertrio-Besetzung Klavier, Violine und Violoncello.

Bei „Souvenir“ ist jederzeit Barriere- und Bewegungsfreiheit gegeben. Alle Mitwirkenden bringen das Interesse mit, sich mit dem Publikum aktiv auseinanderzusetzen und auf spontane Reaktionen der Besucherinnen und Besucher einzugehen. Durch spezifische Schulung ist es sämtlichen Akteuren auf, vor und hinter der Bühne möglich, optimal auf das diverse Publikum einzugehen. So kann „Souvenir“ zum entspannten Konzerterlebnis im Musikverein werden, zu einem musikalischen Präsent, einem Erinnerungsstück, das über das unmittelbare Erleben hinaus Nachhall finden darf.

Veronika Mandl
© Igor Ripak

Veronika Mandl 

Für mich soll's rote Rosen regnen

Veronika Mandl | Moderation
Cuore Piano Trio

Montag, 10. Oktober 2022, 15.00 Uhr

Cuore Piano Trio
© M. Mewald

Cuore Piano Trio 

La Luna

Veronika Mandl | Moderation
Cuore Piano Trio

Montag, 07. November 2022, 15.00 Uhr

Brahms-Saal
© Wolf-Dieter Grabner

Brahms-Saal 

Knecht Ruprecht

Veronika Mandl | Moderation
Cuore Piano Trio

Montag, 05. Dezember 2022, 15.00 Uhr

Veronika Mandl
© Igor Ripak

Veronika Mandl 

An der schönen blauen Donau

Veronika Mandl | Moderation
Cordelia Trio

Montag, 20. Februar 2023, 15.00 Uhr

Brahms-Saal
© Stephan Trierenberg

Brahms-Saal 

Es tönen die Lieder

Veronika Mandl | Moderation
Cordelia Trio

Montag, 17. April 2023, 15.00 Uhr

Brahms-Saal
© Stephan Trierenberg

Brahms-Saal 

Es war die Nachtigall und nicht die Lerche

Veronika Mandl | Moderation
Cordelia Trio

Montag, 05. Juni 2023, 15.00 Uhr

Monatsmagazin Musikfreunde November 2022

Offene Räume erwarten Sie, wenn Sie in den Musikverein kommen – und das ganz besonders am 6. November, wenn das „Claudio Abbado Konzert“, Herzstück des Festivals Wien Modern, auch programmatisch mit offenen Räumen beginnt: mit „Open Spaces II“, einem Werk von Georg Friedrich Haas. Die offenen Räume sind hier ganz wörtlich zu verstehen. Das Konzert beginnt im Foyer und in der ehemaligen Kutscheneinfahrt des Musikvereinsgebäudes und lädt dazu ein, sich erst einmal frei im Haus durch „transparente Klangräume“ zu bewegen, bevor dann im Großen Musikvereinssaal das nächste Werk gespielt wird: ein Stück von Mark Andre, der in dieser Saison als „Komponist im Fokus“ eine zentrale Rolle im Programm des Musikvereins spielen wird.

Magazin als PDF