Videos

#EuropesMusicoftheDay

Musik ist wichtiger denn je! Deswegen haben wir uns mit den Konzerthäusern Europas zusammengetan und teilen jeden Abend um 20 Uhr die beste Musik aus den jeweiligen Häusern. Folgen Sie uns bei dieser musikalischen Reise durch Europa - auch auf unserer Facebook-Seite! #EuropesMusicoftheDay #togetherathome #safeandsound

Der heutige Stream ist nicht nur der letzte in dieser Saison, sondern auch sonst ganz besonders: In Erinnerung an Krzysztof Penderecki übertragen wir heute ein Konzert des NOSPR - ein einzigartiges Konzert als Abschluss einer ungewöhnlichen Saison. 

#europesmusicoftheday Der heutige Stream ist nicht nur der letzte in dieser Saison, sondern auch sonst ganz besonders:...

Gepostet von Musikverein Wien am Dienstag, 30. Juni 2020

#europesmusicoftheday Der heutige Stream kommt aus der Philharmonie Köln 🇪🇺💛! Drei junge Countertenöre eröffneten im...

Gepostet von Musikverein Wien am Montag, 4. Mai 2020

Der Stream am 4. Mai 2020 kommt aus der Philharmonie Köln!

Drei junge Countertenöre eröffneten im August 2019 in der Kölner Philharmonie das Festival FELIX! mit einer fulminanten Countertenor-Gala: Valer Sabadus, Terry Wey - Countertenor und Philipp Mathmann - Countertenor begleitet vom renommierten Freiburger Barockorchester.
Wenn ein Sänger im Hochgebirge der menschlichen Stimme unterwegs ist, hat das eine eigene Faszination. Der Begriff »Contratenor« tauchte zum ersten Mal Ende des 14. Jahrhunderts auf. Renaissance und Barock hielten herrliches Repertoire für Countertenöre bereit und noch Mozart komponierte für sie. Im 19. und frühen 20. Jahrhundert kam die hohe Männerstimme aus der Mode und auch die Kompetenz und Erfahrung für dieses Stimmfach gingen verloren. Erst im Zuge der Alte-Musik-Bewegung und der historischen Aufführungspraxis erfuhr es eine Wiederbelebung. Heute sorgen junge Sänger wie Valer Sabadus, Terry Wey und Philipp Mathmann mit ihren unterschiedlichen Timbres und Persönlichkeiten dafür, dass diese reizvolle Stimmlage wieder lebhaften Zuspruch erfährt. Und vielleicht auch dafür, dass der Männlichkeit neue Seiten abgewonnen werden. 

#europesmusicoftheday #togetherathome #safeandsound #ECHO

Am 5. Mai 2020 kommt der Stream aus dem Gulbenkian Música!

Das Gulbenkian Orchestra und Menahem Pressler präsentieren Mozarts Klavierkonzert Nr. 23.

#europesmusicoftheday #togetherathome #safeandsound #ECHO

#europesmusicoftheday Der heutige Stream kommt heute aus dem Gulbenkian Música: das Gulbenkian Orchestra und Menahem...

Gepostet von Musikverein Wien am Dienstag, 5. Mai 2020

#europesmusicoftheday Der heutige Stream wird von den KollegInnen des L'Auditori de Barcelona zur Verfügung gestellt...

Gepostet von Musikverein Wien am Donnerstag, 7. Mai 2020

Am 7. Mai 2020 kommt der Stream aus dem L'Auditori de Barcelona!

Programm:
Bernstein: Candide, West Side Story: Prologue, Somewhere, Rumble
Gershwin: Obertura Cubana

Tchaikovsky: Trencanous, Vals de les flors

#europesmusicoftheday #togetherathome #safeandsound #ECHO

Am 11. Mai kommt der Stream aus dem Het Concertgebouw Amsterdam.

Der Stream startet heute ausnahmsweise erst um 20:30 Uhr!

Im Rahmen des Mahler Festival Online teilen heute die KollegInnen aus dem Het Concertgebouw Amsterdam Mahlers 4. Symphonie mit dem Concertgebouworkest und der Sopranistin Miah Persson unter der Leitung von Iván Fischer.

#europesmusicoftheday #togetherathome #safeandsound #ECHO

#europesmusicoftheday HEUTE UM ➡️ 20:30 Uhr ⬅️. Im Rahmen des Mahler Festival Online teilen heute die KollegInnen aus...

Gepostet von Musikverein Wien am Montag, 11. Mai 2020

#europesmusicoftheday Heute aus dem Konzerthaus Dortmund 🇪🇺💛! »Die Lust, auf die Bühne zu gehen, muss eine emotionale...

Gepostet von Musikverein Wien am Dienstag, 12. Mai 2020

Am 12. Mai kommt der Stream aus dem Konzerthaus Dortmund.

»Die Lust, auf die Bühne zu gehen, muss eine emotionale Motivation und nicht nur Kopfsache sein«, sagt Andrés Orozco-Estrada. Bei diesem Konzert aus dem Jahr 2018 stand er gemeinsam mit dem Mahler Chamber Orchestra (MCO) und der MCO Academy, einer Kooperation zwischen dem Orchesterzentrum|NRW und dem MCO. Orozco-Estrada suchte nach einem passenden Werk für diesen Abend – und fand es mit Richard Strauss’ »Ein Heldenleben«. Für den Dirigenten keine reine »Kopfsache«, sondern die geniale Verbindung von tiefer Emotion und intelligenter Vermengung struktureller Feinheiten und Klangfarben.