Stars in der Schule

Stars der "Klassik" besuchen Schulen

„Puh, das war toll! Jetzt weiß ich, was man auf einem Instrument alles erreichen kann!“

Für Schülerinnen und Schüler ist es immer ein besonderes Erlebnis, wenn „Stars“ der Klassik-Branche zu ihnen in die Schule kommen. Die unmittelbare Nähe, Musizieren und Gespräche auf „Tuchfühlung“ schaffen eine ganz spezielle Beziehung, selbst für Jugendliche, die meinen, keinen so "guten Draht" zur klassischen Musik zu haben. Begeisterung kann überspringen, Leidenschaft fasziniert, da gibt es wohl ein Geheimnis in der Kunst, das es lohnt, weiter zu erforschen...

2007 haben wir zum ersten Mal in Kooperation mit der Initiative Rhapsody in School einen derartigen Schulbesuch organisiert. Die Geigerin Arabella Steinbacher, damals 26 Jahre jung, kam für 2 Stunden in ein Wiener Gymnasium, spielte auf ihrer kostbaren Stradivari-Geige, beantwortete bereitwillig Fragen nach den Anfängen ihrer Karriere – und vermochte zu überzeugen.

Seit 2015/16 präsentieren wir zudem Education Projekte mit den "Rising Stars" der European Concert Hall Organisation ECHO.

Harriet Krijgh

Die Zuhörenden im übervollen Festsaal der Neustiftgasse 95 beschäftigen sich alle mit Musik – aber wie wird man ein „Star“? „Man muss ein Ziel vor Augen haben," erklärt Harriet. "Die Noten spielen zu lernen, das ist einfach, aber ich wollte immer Musik zum Leben erwecken. Daran habe ich gearbeitet. Ich bin heim von der Schule, hab die Türe zugemacht und geübt. Ich habe das geliebt, ich wollte das unbedingt machen.“ Zielstrebigkeit, ein Wort, das im Gespräch mit den Jugendlichen oft fällt. Dass es nicht immer leicht ist, so viel zu üben wie nötig, hat auch Harriet erlebt. Aber da hilft es eben, ein Ziel vor Augen zu haben, „dann kann man sich selbst motivieren“

Remy van Kesteren

Wenn ein  Instrument nicht ganz so leicht zu transportieren ist, verlegen wir den Besuch in der Schule doch wieder in den Musikverein und laden Schulklassen ein: Remy van Kesteren, charismatischer Harfenisten-Rising-Star aus Utrecht, gab am 10. März 2016 im Brahms-Saal für Schülerinnen und Schüler einen Einblick in sein unglaublich virtuoses Können auf Saiten und Pedalen der Konzertharfe, erklärte wie sein Instrument funktioniert, wie man der „Konkurrenz“ der schwarzen und weißen Tasten des Klaviers Paroli bieten kann und eroberte die Herzen der Jugendlichen im Sturm.

Cathy Krier

Am Tag vor ihrem Debüt im Musikverein (17. Juni 16) spielte Cathy Krier im Sportgymnasium Maria Enzersdorf auf einem eigens mit Unterstützung der Gemeinde Maria Enzersdorf zur Verfügung gestellten Fazioli-Konzertflügel (!) und wurde von den anwesenden 300 Schülerinnen und Schülern mit Applaus in Rockkonzert-Stärke gefeiert. Die junge Luxemburgerin erwies sich als höchst talentierte Kommunikatorin und Musikvermittlerin. Daniel aus der 6. Klasse, Cellist der Musical-Aufführung des „Zauberer von Oz“ am Sportgymnasium, war tief beeindruckt: „Puh, das war toll! Jetzt weiß ich, was man auf einem Instrument alles erreichen kann!“