Mo 08. Mai 2017

19:30 Großer Saal, Musikverein

St. Petersburger Philharmoniker

Yuri Temirkanov | Prokofjew • Schostakowitsch • Strawinsky

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Service

Programm drucken

http://mv.suite.at/CustomResources/Gesellschaft/Sponsoren/25437adc-06fa-4dfc-b2d2-ebaade260f19.png

Rezensionen

Dienstag, 09. Mai 2017 | Wiener Zeitung / Wagner, Daniel

Vornehm strahlendes Ostlicht

Zweiter Konzertabend beim Gastspiel der honorigen St. Petersburger Philharmoniker unter Maestro Yuri Temirkanov im Goldenen Musikvereinssaal:

herausragende Meisterwerke von Igor Strawinsky, Sergej Prokofjew und Dmitrij Schostakowitsch standen auf dem Programm. Und so jagte unter dem für die Musikliteratur seiner Landsleute berühmten Dirigenten auch beim finalen Auftritt des russischen Vorzeigeensembles ein Höhepunkt den nächsten.

Rezension lesen

Dream-Team à la russe

Die St. Petersburger Philharmoniker und Yuri Temirkanov

Jahrzehntelange glückliche Partnerschaften sind selten geworden in unserer schnelllebigen Zeit. Dies gilt für künstlerische Verbindungen nicht minder als für private. Glanzvolles Beispiel für Kontinuität und Harmonie sind Yuri Temirkanov und die St. Petersburger Philharmoniker: Das weltberühmte Orchester wählte den großen Sohn St. Petersburgs bereits 1988 – als unmittelbaren Nachfolger des legendären Jewgenij Mrawinskij – zu seinem Chefdirigenten. Zwei russische Programme führen dieses Dream-Team der klassischen Musikwelt nun wieder für ein Gastspiel in den Musikverein. Der Wahlwiener Julian Rachlin ist am zweiten Abend Solist in Schostakowitschs Violinkonzert Nr. 1, davor und danach erfüllt Opern- und Ballettmusik den Goldenen Saal: die Ouvertüre zu Glinkas phantastischer Oper „Ruslan und Ludmilla“ und Strawinskys „Petruschka“.