Mi 16. März 2022

20:00 Metallener Saal, Musikverein

Martin Listabarth

Albumpräsentation „Dedicated“

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Interpreten

Programm

Zugaben

Service

Programm drucken

Bemerkungen

Keine Pause.

 

Martin Listabarth

„Dedicated“ 

Jazz und Klassik auf ausgesprochen stimmige Art miteinander verbunden – der Wiener Pianist und Komponist Martin Listabarth pflegt auf seinem zweiten Soloalbum „Dedicated“ einen Sound, in dem klangliche Eleganz, instrumentale Verspieltheit und musikalische Raffinesse in packender Weise zueinanderfinden. Martin Listabarth, der seit Jahren in verschiedenen Formationen aktiv ist und konzertant das In- und Ausland bereist, schafft hier Musik, die zum Träumen und Wegschweben in andere Dimensionen einlädt, ein wohlig warmer und gediegener Klang, der mit sanfter Hand packt und unweigerlich in den Bann zieht, Melodien, die – mal leichtfüßig tänzelnd und schwungvoll, mal melancholisch im Ton – abwechslungsreiche Geschichten erzählen, und das ohne ein gesprochenes Wort. „Jedes Stück dieses Albums ist einer konkreten Person gewidmet. Dabei ging es mir darum, Geschichten von unterschiedlichsten Frauen und Männern zu sammeln, deren Leidenschaft für ein bestimmtes Gebiet mich besonders fasziniert“, erklärt der Künstler. Der leise und zurückhaltend beginnende und sich in seiner Intensität steigernde Opener „Cholita Climbers“ ist einer Gruppe von Frauen in Bolivien rund um Lydia Huayllas gewidmet, die einige der höchsten Berge Lateinamerikas erklommen haben, das darauffolgende und mit „Hercule Poirot“ betitelte Stück der Schriftstellerin Agathe Christie. Des Weiteren verneigt sich Martin Listabarth vor dem Schriftsteller Michael Köhlmeier, dem Fußballer Diego Maradona, dem Zauberkünstler, Schausteller und Gasthausbesitzer Basilio Calafati oder dem britischen Logiker, Mathematiker und Kryptoanalytiker Alan Turing. Es ist ein wahres Vergnügen, sich durch seine Stücke zu hören und sich in ihnen zu verlieren.