Sa 30. April 2022

20:00 Gläserner Saal / Magna Auditorium, Musikverein

Michael Maertens • Maki Namekawa

Selbstbild mit russischem Klavier

Für Mitglieder startet der Vorverkauf um 9.00 Uhr am 01.03.2022

Der allgemeine Vorverkaufsbeginn ist um 9.00 Uhr am 08.03.2022

Erinnerung an den Vorverkaufsbeginn dieses Konzerts aktivieren.

OK

Erinnerung in Mein Bereich:

entfernen


Programm

Ende ca.: 22:00

Service

auf facebook teilen

per WhatsApp senden

auf Twitter empfehlen

per E-Mail weiterempfehlen

Buffet-Reservierung bei Gerstner
(Derzeit leider nicht möglich)


In Kalender übernehmen

Programm drucken

Bemerkungen

Anschließend: Auf ein Glas mit Michael Maertens und Wolf Wondratschek.

 

Selbstbild mit russischem Klavier

In einem Wiener Kaffeehaus lernt ein Schriftsteller den alten Russen Suvorin kennen. Suvorin war ein erfolgreicher Pianist, doch das ist lange her. Nun steht er am Ende seines Lebens, will seine Geschichte erzählen. Gebannt hört ihm der Schriftsteller zu, denn in Suvorins Schicksal spiegeln sich ein Wille, eine Energie, die ihm vertraut sind, wider. Und immer geht es ums Ganze: um Freiheit und Rebellion, Schönheit und Verfall, um das von der Kunst geschaffene Unvergängliche. Innenansichten aus der Welt der Musik werden beleuchtet. Während Suvorin eine erfundene Gestalt ist, die aber immer wieder an berühmte Pianisten denken lässt, setzt der Autor im zweiten Teil des Buches der Pianistin Elisabeth Leonskaja ein schönes Porträt, gepaart mit Erinnerungen an den Cellisten Heinrich Schiff.
„Früher begann der Tag mit einer Schusswunde“, mit dieser Sammlung kurzer Prosatexte schrieb Wolf Wondratschek sich 1969 in den Status eines Kultautors. Es folgten Romane, Lyrik, Hörspiele und Drehbücher, wofür er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde.
Michael Maertens bekennender Wondratschek-Fan und von Wolf Wondratschek überaus geschätzter Schauspieler liest die vom Autor für diesen Abend erstellte Lesefassung.
Prägnant und direkt ist Wondratscheks Sprache, das hat sie mit den Kompositionen des Minimalisten Philip Glass gemeinsam. Die Pianistin Maki Namekawa ist eine ausgewiesene Philip Glass-Expertin, für die der Komponist bereits Klaviermusik geschrieben hat. Sie wird das musikalische Programm für diesen Abend zusammenstellen und auch selbst in die Tasten greifen.