Do 22. Oktober 2020

17:00 Brahms-Saal, Musikverein

Christiane Karg • Gerold Huber

Gustav Mahler

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Programm

Gustav Mahler Frühlingsmorgen Rheinlegendchen Hans und Grete Ich ging mit Lust durch einen grünen Wald Erinnerung Blicke mir nicht in die Lieder! Ich atmet´ einen linden Duft Um Mitternacht Liebst Du um Schönheit Ich bin der Welt abhanden gekommen Des Antonius von Padua Fischpredigt Das irdische Leben Das himmlische Leben

Zugabe

Gustav Mahler Verlorne Müh´!

Konzertreihe

Ausserordentliches Gesellschaftskonzert

 

Veranstalter

Gesellschaft der Musikfreunde in Wien

Service

Programm drucken

Bemerkungen

Keine Pause.

 

Liebeslieder und Liederliebe

„Es weckt das Lied die Liebe! Die Liebe weckt die Lieder!“ Gustav Mahler lässt davon singen, in seinem Lied „Erinnerung“. Mit Christiane Karg wird es jetzt zu hören sein: in einem Programm, das mit Musik von Mahler eine Liebeserklärung für das Lied ist. 

Christiane Karg, als lyrische Sopranistin auf den großen Opernbühnen der Welt gefeiert, ist eine leidenschaftliche Liedsängerin. Liederabende, sagte sie in einem „Musikfreunde“-Interview noch vor Corona-Zeiten, seien „aktueller denn je. Die Menschen brauchen die kleineren Formen: Kammermusik, Liederabend.“ Dazu gehört, als Keim des Lieds, auch das Gedicht. „Ich finde es spannend“, so Christiane Karg, „dass man bei Gedichten nicht alles erklären kann, was zwischen den Zeilen steht.“ Genau dieses Offene suchte auch Gustav Mahler. Aus dem, was zwischen den Zeilen steht, komponierte er einen ganzen Kosmos.