Abgesagt

Mi 03. März 2021

20:00 Metallener Saal, Musikverein

Trio SMS

Köhring • Piazzolla • Resch



Erinnerung in Mein Bereich | entfernen



Programm

Linus Köhring Fantasie über „Die schwarze Orchidee“ Astor Piazzolla Tango Nr. 1; bearbeitet von Miha Ferk und David Christopher Panzl Gerald Resch MESH (Uraufführung) Friedrich Gulda Übungsstücke Nr. 5 & Nr. 9 aus „Play Piano Play“; bearbeitet von Trio SMS Trio SMS / Georges I. Gurdjeff Sayyid Chant and Dance Trio SMS Tango SMS Trio SMS / Traditional Bulgarisch Katerino mome Aleni Zvezdi Trio SMS Neues Stück Alexander Wladigeroff Rachenitza

Ende ca.:

21:30

Service

Programm drucken

auf facebook teilen

In Kalender übernehmen

Buffet-Reservierung bei Gerstner
(Derzeit leider nicht möglich)

per E-Mail weiterempfehlen

auf Twitter empfehlen

Bemerkungen

Aufgrund der Verordnung der österreichischen Bundesregierung betreffend die Maßnahmen gegen die Weiterverbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) wurde diese Veranstaltung ersatzlos abgesagt.
Karteninhaber werden so bald wie möglich bezüglich des Ablaufs der Rückzahlung informiert.

 

Trio SMS

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“ – Friedrich Nietzsche. Dieser Satz findet sich auf der Facebook-Seite des Trio SMS. Das Trio SMS, das sind die drei Freunde Severin Neubauer (Saxophon), Maxim Tzekov (Violine) und Severin Hechwartner (Schlagwerk). Den Namen ihres Trios leiten sie von den jeweils ersten Buchstaben ihrer Vornahmen her. Kennengelernt haben sich die drei Musiker im Jahr 2016 während der Probenphase für eine USA-Tournee des Young Masters Ensemble Wien der mdw. Das gemeinsame Interesse der drei klassisch ausgebildeten Musiker an World Music und Improvisation führte zur Gründung des Trios. Aufgrund des Mangels an Originalkompositionen für diese außergewöhnliche Besetzung ergab sich die Notwendigkeit Stücke zu arrangieren, beziehungsweise selbst zu komponieren. Seit der Gründung führten Konzertauftritte und Tourneen das Trio SMS nach Österreich (u.a. zu den Bregenzer Festspielen), Griechenland und Thailand.
Severin Neubauer wurde 1998 in Wien als Sohn zweier Profimusiker geboren. Im Alter von acht Jahren begann er das Saxophonspiel. Er lernte bzw. studierte an der Johann Sebastian Bach Musikschule, danach an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und außerdem an der KUG. Der 2000 in Österreich geborene Maxim Tzekov studiert seit 2015 an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Neubauer und Tzekov sind beide Preisträger von prima la musica, Maxim Tzekov gewann weiters den Jugendmusikwettbewerbes Musica Juventutis. Der 1999 in Wien geborene Severin Hechwartner erhielt seinen ersten Schlagwerkunterricht mit sechs Jahren. 2012 begann er Marimba zu lernen. Seit 2014 studiert er an der mdw.