Di 31. Dezember 2019

15:00 Brahms-Saal, Musikverein

Wiener Ring-Ensemble

Silvesterkonzert

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Programm

Johann Strauß Sohn Ouvertüre zur Operette „Der Zigeunerbaron“; Bearbeitung für das Wiener Ring-Ensemble von Michael Rot Josef Strauß Delirien. Walzer, op. 212; bearbeitet von Michael Rot Johann Strauß Vater Gitana-Galopp, op. 108; Bearbeitung von Alexander Weinmann Johann Strauß Sohn Egyptischer Marsch, op. 335; arrangiert von Michael Rot Carl Michael Ziehrer Weaner Madl’n. Walzer, op. 388; Bearbeitung von Heinz Dold Josef Strauß Jockey-Polka. Polka schnell, op. 278; bearbeitet von Michael Rot — Pause — Ludwig van Beethoven Medley; zusammengestellt von Michael Rot Johann Strauß Sohn Wein, Weib und Gesang. Walzer, op. 333; bearbeitet von Michael Rot Carl Michael Ziehrer Vinea-Galopp, op. 332; Bearbeitung von Heinz Dold Johann Strauß Sohn Carnevals-Specktakel-Quadrille, op. 152; bearbeitet von Michael Rot Joseph Lanner Die Werber. Walzer, op. 103; bearbeitet von Michael Rot Josef Strauß Sport-Polka (schnell), op. 170; bearbeitet von Michael Rot

Zugaben

Josef Strauß Plappermäulchen. Polka schnell, op. 245 Johann Strauß Sohn An der schönen blauen Donau. Walzer, op. 314 Johann Strauß Vater Radetzky Marsch, op. 228

Konzertreihe

Ausserordentliches Gesellschaftskonzert

 

Veranstalter

Gesellschaft der Musikfreunde in Wien

Service

Programm drucken

1:0 für Österreich

Mit der „Sport-Polka“, dem letzten Stück des traditionellen Silvesterkonzerts im Brahms-Saal, stürmt das Wiener Ring-Ensemble ins Jahr 2020. Es wird, hoffen die Sport-Fans, ein Jahr zum Jubeln werden, nicht nur beim Tennis und beim „Schifoan“, sondern auch beim Fußball. Österreich ist bei der Endrunde der Europameisterschaft dabei. Musikalisch sind wir sowieso Weltmeister. Und das auch dank eines Wahlwieners, der in diesem Konzert nicht fehlen kann.

Das Beethoven-Jahr kommt, des Meisters 250. Geburtstag steht an! Und da dürfen bei diesem Silvesterkonzert schon auch die Sektkorken für ihn knallen. Michael Rot hat dem famosen Ring-Ensemble ein „Beethoven-Medley“ auf den Leib geschrieben, das sich perfekt einreiht in die perlenden Polkas und beschwingten Walzer von Strauß, Lanner, Ziehrer und Co. Im Musikverein, in dem Beethoven schon zu Lebzeiten als Ehrenmitglied hofiert wurde, zeigt man des Rheinländers wienerische Seite. Und wer, bitte, könnte dafür besser geeignet sein als das Wiener Ring-Ensemble, die Edelformation aus den Kreisen der Wiener Philharmoniker? Mit diesem Konzert, das ist klar, steht es schon beim Anpfiff 1:0 für Österreich.