Sa 28. September 2019

19:30 Großer Saal, Musikverein

Wiener Symphoniker

Philippe Jordan | Johannes Brahms

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Service

Programm drucken

Die Brahms-Symphonien

„… da fliegen die Melodien, daß man sich hüten muß, keine zu treten …“, ließ Johannes Brahms aus der Sommerfrische in Pörtschach verlauten. So leicht ihm hier am Wörthersee 1877 seine Zweite Symphonie von der Hand ging, so sehr hatte er vierzehn Jahre lang um seine Erste gerungen. Er wusste: „Wenn man wagt, nach Beethoven noch Symphonien zu schreiben, so müssen die ganz anders aussehen.“ Mit der Ersten schrieb Brahms sich frei. Und dieser ersten ließ er drei weitere Symphonien folgen. Mit einer Gesamtaufführung der Brahms-Symphonien startet Philippe Jordan in seine letzte Saison als Chefdirigent der Wiener Symphoniker.

Es stand kein Geringerer als der Komponist persönlich am Pult, als Johannes Brahms’ Erste Symphonie im Musikverein zur Wiener Erstaufführung gelangte. Im Großen Musikvereinssaal hörte Brahms, der einstige Konzertdirektor der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien und deren Ehrenmitglied, dann auch die Uraufführungen seiner Zweiten und Dritten Symphonie. Die Wiener Symphoniker haben an der Aufführungsgeschichte der Brahms-Symphonien im Musikverein wesentlich mitgeschrieben. Dieser Geschichte fügen sie nun mit Philippe Jordan ein neues Kapitel hinzu.

Lesen Sie auch den Artikel "Vom Anfangen und Aufhören" aus unserem Musikfreunde Magazin.