Di 25. Juni 2019

19:00 Großer Saal, Musikverein

Magdalena Kožená

Collegium 1704 | Il giardino dei sospiri

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Programm

Il giardino dei sospiri / Der Garten der Seufzer Georg Friedrich Händel Sinfonia (Ouvertüre) zur Oper „Agrippina”, HWV 6 Leonardo Leo Angelica e Medoro. Kantate Benedetto Marcello Arianna abbondonata. Kantate — Pause — Leonardo Vinci Maria dolorata. Sinfonia Georg Friedrich Händel Ero e Leandro. Kantate, HWV 150

Zugaben

Georg Friedrich Händel Lascia ch’io pianga. Arie der Almirena aus der Oper „Rinaldo“, HWV 7 Dopo notte. Arie des Ariodante aus der gleichnamigen Oper

Veranstalter

International Centre of Slavic Music Brno

Service

Programm drucken

Festival Concentus Moraviae

Magdalena Kožená schließt das Festival Concentus Moraviae mit einem Konzert im Großen Saal des Musikvereins ab.

Am Dienstag, dem 25. Juni 2019 um 19 Uhr, wird im berühmten Goldenen Saal des Wiener Musikvereins ein außerordentliches kulturelles Ereignis stattfinden: Die international anerkannte Mezzosopranistin Magdalena Kožená wird  zum ersten Mal in der österreichischen Metropole zusammen mit dem hervorragenden Ensemble Collegium 1704 unter der Leitung von Václav Luks auftreten, und zwar in einem attraktiven Programm von Werken des Barocks. 
Magdalena Kožená wird durch das Programm begleiten, das aus dramatischen Szenen von  Heldinnen wie Armida oder Ariadne, aber auch aus weniger bekannten Geschichten über die hingebungsvolle Liebe, wie die über die Nymphe Ero, zusammengestellt ist. Italienische Kantaten von Georg Friedrich Händel werden mit Werken seiner Zeitgenossen aus Venedig und Neapel ergänzt. Die weltbekannte Sängerin Kožená gehört am Gebiet der Alten Musik zur absoluten Spitze: „In den Leistungen von Magdalena Kožená ist es überhaupt schwer, einige Mängel zu suchen. Sie verfügt über eine vollkommen beherrschte Technik, die schnellen Passagen singt sie deutlich und virtuos, die Register und größeren Intervalle kann sie hervorragend verbinden, anscheinend selbstverständlich wechselt sie die Emotionen und musikalisch-technische Virtuosität. Und sie scheut sich auch nicht, die interpretatorisch ansprechende Zone zu verlassen und mehrmals während des Abends das rauhe Brustregister zu verwenden, das aus ihr eine rachsüchtige Furie macht.“ 

Das Konzert im Goldenen Saal wird zugleich auch den 24. Jahrgang des grenzüberschreitenden, unter dem Patronat von Magdalena Kožená stattfindenden Festivals Concentus Moraviae abschließen. Das Festival, das im Juni in Niederösterreich und in den Regionen Vysočina/Hochland und Südmähren stattfindet, ist auch Hauptinitiator dieser Veranstaltung, die den Untertitel „Konzert der tschechisch-österreichischen Partnerschaft“ trägt und der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit gewidmet ist. Das Konzert wird auch ein Beitrag im Rahmen der Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag des Falls des Eisernen Vorhangs sein.

Weitere Informationen unter www.festivalcm.cz