Mi 04. Dezember 2019

20:00 Gläserner Saal / Magna Auditorium, Musikverein

ALMA

Cherubim

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Programm

Cherubim Musik, die in die Stille führt Julia Lacherstorfer Fisherman’s Even Matteo Haitzmann Jubilate f. N. Marlene Lacherstorfer Epiphania Evelyn Mair Bauernmesse Traditional Nåchtn spåt Marlene Lacherstorfer Fumosus & Nordans Julia Lacherstorfer Mantra II Traditional Wiegenlied Julia Lacherstorfer Wiegentanz Traditional Natu natu nazzaré Potztausend Julia Lacherstorfer Mantra I Traditional Felsenharte Bethlehemiten Matteo Haitzmann Bergauf Johann Sebastian Bach Liebster Jesu, wir sind hier, BWV 731 Matteo Haitzmann Vorwärts Marlene Lacherstorfer Andacht Michael Praetorius Es ist ein Ros´ entsprungen. Volksweise

Zugabe

Traditional Bitola; arrangiert von ALMA

Service

Programm drucken

Bemerkungen

Sounddesign: Thomas Egger. Keine Pause.

 

C H E R U B I M 

Wien-Premiere des neuen Programms von ALMA. Fernab von Adventmarktidylle und Christbaumklischees widmen sich ALMA der „stillen Zeit“. Das neue Programm kommt aus der Stille und führt in die Stille, nach innen, sozusagen. Sie spielen auf alten Instrumenten und in alter Stimmung – ganz bewusst und mit großer Freude. Was bedeutet „alte Stimmung“? - Der Kammerton, auf den die Instrumente einer Musikgruppe gleich hoch eingestimmt werden, wurde im Laufe der Zeit immer höher angesetzt. Das hat musikkulturelle Gründe, ästhetische Begleiterscheinungen und – zumindest für einen Teil der Menschheit – gesundheitliche Folgen. Höher-schneller-lauter ist in unserer hochgepitchten Zeit fast schon zur Norm geworden ist, an die wir uns weitgehend gewöhnt haben oder zumindest zunehmend anpassen. Und auch das hat Folgen.
Warum also nicht ein paar Wochen im Jahr den gesamten Organismus einfach „umstimmen“? Die heiße Luft der gigantischen Weihnachtsindustrie einfach an uns vorüberströmen lassen, und ein paar Jahrhunderte in der Geschichte unserer Musik zurückspringen?
ALMA hat sich für dieses Programm Barockgeigen und Kontrabass ausgeborgt und eine speziell tiefer gestimmte Harmonika anfertigen lassen (Haglmo-Harmonika). Sie haben in den Volkslied-Archiven nach unerhörten Liedern geforscht und sich von der zeitgenössischen Improszene inspirieren lassen. Sie haben komponiert und arrangiert, und ein großes Ganzes erschaffen. So entstand C H E R U B I M als eine Einladung in die Stille.