Mo 21. Oktober 2019

20:00 Gläserner Saal / Magna Auditorium, Musikverein

Arcus Ensemble Wien

Walter Voglmayr • Michael Polyzoides | Hommage à Friedrich Cerha

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Programm

Hommage à Friedrich Cerha Friedrich Cerha Phantasie für Klarinette und Klavier Fünf Sätze für Violoncello und Klavier Fünf Stücke für Klarinette, Violoncello und Klavier — Pause — Friedrich Cerha Drei Stücke für Violoncello und Klavier 21 Naseweise Notizen für Klavier - Auswahl (Uraufführung) V Ballawatsch XIII Die spitzfindige Tante XV Der Blick in den nächtlichen Himmel XVII Raserei XVIII Und die ganze Meschpoche applaudiert Friedrich Cerha Trio für Klarinette, Posaune und Violoncello (Uraufführung)

Service

Programm drucken

Hommage à Friedrich Cerha

Cerhas liebevolles Verhältnis zur Klarinette hat seit seinem 2000 entstandenen Klarinetten-Trio eine Reihe weiterer Werke für dieses Instrument entstehen lassen, von denen drei das Programm dieses Abends prägen. Im Zentrum steht die Uraufführung eines Trios für Klarinette, Posaune und Violoncello – eine Besetzung, die es in der Musikgeschichte bisher noch nicht gegeben hat. Die Wahl beruhte aber nicht auf einer Suche nach Originalität, sondern nicht zuletzt auf Cerhas besonderer Wertschätzung für drei außergewöhnliche Musiker: Andreas Schablas, Walter Voglmayr und Oskar E. Huetter, den in der Aufführung wegen der Folgen eines Unfalls allerdings Michael Polyzoides vertritt. Er übernimmt auch die zwischen den Werken mit Klarinette liegenden Inseln von Miniaturen für Violoncello und Klavier, auf dem Janna Polyzoides zusätzlich einen Blick auf die eben fertiggestellten „Naseweisen Notizen“ freigibt. 

Lesen Sie auch den Artikel "Wie eins aufs andere folgt" aus unserem Musikfreunde Magazin.