Di 05. November 2019

20:00 Metallener Saal, Musikverein

Markus Adenberger • Laurens Patzlaff

Recreation - Klarinette-Klavier 3.0

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Programm

Recreation - Klarinette-Klavier 3.0 Markus Adenberger / Laurens Patzlaff „History“ nach J.S. Bach - Toccata und Fuge d-Moll, BWV 565 Laurens Patzlaff Improvisationen über „Eine kleine Nachtmusik“, „Für Elise“ und „Walkürenritt“ (auf Zuruf des Publikums) Jarkko Riihimäki Tango Clubb Johanna Doderer Die Blüte. Variation über Sakura, DWV 123 George Gershwin Three Preludes; bearbeitet von Markus Adenberger und Angel Hernández Lovera — Pause — Robert Schumann Drei Romanzen, op. 94; Fassung für Klarinette und Klavier Laurens Patzlaff Improvisationsbrücke von Schumann zu Penderecki Krzysztof Penderecki Drei Miniaturen Marco Annau Ninni extended plus Improvisationsteil Leonard Bernstein Riffs Artie Shaw Concerto for Clarinet

Zugabe

N.N. / Helmut Fellinger Ländler in F; Satz von Helmut Fellinger

Service

Programm drucken

Recreation

Klarinette und Klavier 3.0

Abseits ausgetretener Pfade wagt sich das Duo Adenberger-Patzlaff auf neues Terrain! Die beiden Musiker bieten ein Programm mit Improvisationselementen, Bausteinen klassischer Konzertprogramme und Club-Atmosphäre in Form beschwingter Jazzwerke für die Besetzung Klarinette – Klavier, die man eher selten zu hören bekommt! 
Die Improvisation ist der Schwerpunkt der künstlerischen und pädagogischen Tätigkeit des 1981 geborenen Pianisten Laurens Patzlaff. Robert Schumann und der Jazzpianist Oscar Peterson zählen zu seinen wichtigsten Vorbildern. Laurens Patzlaff studierte Schulmusik mit dem Verbreiterungsfach Jazz- und Popularmusik an der Musikhochschule Stuttgart. 2012 veröffentlichte er sein viel beachtetes Debütalbum „Reflections on Debussy“. 

Der 1980 geborene Klarinettist Markus Adenberger wuchs in einem kleinen Ort in den österreichischen Bergen auf und kam das erste Mal mit Musik in Berührung, als er die örtliche Musikkapelle spielen hörte. Nach Studien an der Kunstuniversität Graz führte sein Weg an die Musikuniversität Wien. Derzeit ist er Mitglied diverser Orchester. 
All das findet Eingang in das Programm: Nach einer Improvisation Petzlaffs kommt Markus Adenberger hinzu und spielt Bachs Toccata und Fuge – ganz untypisch auf der Klarinette – und dann finden sich die Musiker in Jazzversionen. Nach einem Ruhepunkt mit den 3 Romanzen von Robert Schumann führen Melodien von Gershwin und Bernstein in einer emotionalen Steigerung zu Artie Shaws Concert for Clarinet.
Ein Jazz-Abend, der ins Ohr geht.