Fr 20. März 2020

20:00 Metallener Saal, Musikverein

Maxim Tzekov • Sophie Druml

Bach • Pärt • Sibelius

Für Mitglieder startet der Vorverkauf um 09.00 Uhr am 20.01.2020
der allgemeine Vorverkaufsbeginn ist um 09.00 Uhr am 27.01.2020

An den Vorverkaufsbeginn erinnern Erinnerung in Mein Bereich | entfernen



Service

Programm drucken

auf facebook teilen

In Kalender übernehmen

Buffet-Reservierung bei Gerstner

per E-Mail weiterempfehlen

auf Twitter empfehlen

Maxim Tzekov, Violine
Sophie Druml, Klavier

Am 11. September 2020 feiert der estnische Komponist Arvo Pärt seinen 85. Geburtstag. Neben Werken des Jubilars stehen auch Werke von Komponisten auf dem Programm, wie etwa Bach und Prokofjew, die für Pärts musikalische Entwicklung wichtig waren. Wie Pärt hat auch Jean Sibelius einen engen Bezug zu Wien, Während Sibelius 1890/91 in Wien studierte, war die Donaumetropole für Arvo Pärt 1980 die erste Station, als er aus der Sowjetunion emigrieren musste. Er erhielt die österreichische Staatsbürgerschaft und wurde 2015 mit dem Österreichischen Ehrenzeichen der Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet.
Der 2000 in Österreich geborene Maxim Tzekov studiert seit 2015 an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Als Mitglied des Young Masters Ensembles gab er 2017 sein Solo-Debüt im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins. Maxim Tzekov ist mehrfacher Preisträger des Bundeswettbewerbs prima la musica sowie des Jugendwettbewerbes Musica Juventutis. Im Kinofilm „Der Teufelsgeiger“ (Hauptrolle: David Garrett) spielte er den jungen Paganini.
Die ebenfalls in Wien geborene Sophie Druml studiert nach dem Beginn im Hochbegabtenkurs seit Oktober 2016 an der mdw Klavier und seit 2017 Violine am Mozarteum Salzburg. Sie ist Trägerin zahlreicher internationaler Auszeichnungen und Preise, darunter 10 erste Preise bei prima la musica in beiden Instrumenten.