Do 26. März 2020

20:00 Gläserner Saal / Magna Auditorium, Musikverein

Aris Quartett

Beethoven • Resch

Für Mitglieder startet der Vorverkauf um 09.00 Uhr am 27.01.2020
der allgemeine Vorverkaufsbeginn ist um 09.00 Uhr am 03.02.2020

An den Vorverkaufsbeginn erinnern Erinnerung in Mein Bereich | entfernen



Service

Programm drucken

auf facebook teilen

In Kalender übernehmen

Buffet-Reservierung bei Gerstner

per E-Mail weiterempfehlen

auf Twitter empfehlen

Aris Quartett

Am 17. Dezember 2020 jährt sich der Geburtstag von Ludwig van Beethoven zum 250. Mal. Aus diesem Anlass wurden von der Gesellschaft der Musikfreunde Auftragskompositionen vergeben, die Werken des Jubilars gegenübergestellt werden. Den Anfang macht der 1975 Linz geborene Gerald Resch. Der mehrfache Preisträger sagt über seine kompositorischen Inspirationsquellen, dass er „von Beobachtungen aus meiner Lebenswelt ausgeht. Begegnungen, Verzweigungen, abstrakte Muster etc. können den Beginn eines Musikstücks inspirieren“. Für „Attaca“, so der Titel des neuen Werkes, kommt Ludwig van Beethoven hinzu. Die Komposition entstand in einem engen fruchtbaren und inspirierenden Austausch mit den Musiker/innen des Aris Quartetts. 

Das 2009 in Frankfurt gegründete Aris-Quartett, dessen Name aus den Endbuchstaben der Vornamen seiner Mitglieder gebildet ist, zählt zu den führenden jungen Quartetten. In zahlreichen Wettbewerben konnte es als Preisträger hervorgehen, einer der ersten Erfolge war 2012 der 1. Preis beim Internationalen Johannes-Brahms-Wettbewerb, Pörtschach. Große Erfolge erzielte das Aris Quartett zudem im Sommer 2016 durch die Verleihung des mit 60.000 Euro dotierten Kammermusikpreises der Jürgen-Ponto-Stiftung, sowie einem 2. Preis, Publikumspreis und drei weiteren Sonderpreisen beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD. Der Konzerttermin, der 6. März, ist Ludwig van Beethovens Todestag.