Di 26. März 2019

20:00 Gläserner Saal / Magna Auditorium, Musikverein

Gabriel Bermúdez • Bernadette Bartos

Schubert • Wolf • Ravel

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Programm

Franz Schubert Der Sänger, D 149 Der Wanderer, D 649 Der Wanderer an den Mond, D 870 Du liebst mich nicht, D 756 Hugo Wolf Frage nicht Herbst Im Frühling Verborgenheit Elfenlied — Pause — Maurice Ravel Don Quichotte à Dulcinée Jesús Guridi Como quieres que adivine No quiero tus avellanas Eduardo Toldrà Mañanita de San Juan Madre, unos ojuelos vi Manuel de Falla Siete canciones populares españolas

Zugaben

Franz Schubert An die Musik, D 547 Alberto Ginastera El árbol del olvido

Service

Programm drucken

Von Schubert bis Manuel de Falla

Seit 2013 ist Gabriel Bermúdez Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper. In seinem künstlerischen Schaffen nimmt neben der Oper das Lied eine zentrale Rolle ein. Am 26. März gibt der spanische Bariton, begleitet von Bernadette Bartos am Klavier, sein Musikvereinsdebüt. Neben Franz Schubert und Hugo Wolf stehen auch spanische Komponisten wie Jesús Guridi, Eduardo Toldra und Manuel de Falla auf dem Programm.

Gabriel Bermúdez, der seine musikalische Ausbildung bei Carmen Rodriguez Aragón, seiner Mutter, sowie bei Teresa Berganza absolvierte, gehörte von 2002 bis 2011 zum Ensemble des Opernhauses Zürich, ehe er 2013 an die Wiener Staatsoper wechselte. Im Haus am Ring stand er unter anderem als Mercutio (Roméo et Juliette), Sharpless (Madama Butterfly), Figaro (Il barbiere di Siviglia), Marcello (La Bohème) oder Heger (Rusalka) auf der Bühne. Engagements führten ihn außerdem an die Staatsoper Hannover, das Gran Teatre del Liceu in Barcelona, die Opéra de Paris Bastille, das Teatro Real in Madrid sowie zu den Salzburger Festspielen. Im Juni wird er an der Mailänder Scala den Harlekin in Richard Strauss‘ Ariadne auf Naxos unter dem Dirigat von Franz Welser-Möst singen.