Fr 17. Mai 2019

20:00 Gläserner Saal / Magna Auditorium, Musikverein

Vera Karner

Simply Quartett | Weber • Wagner • Brahms

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Service

Programm drucken

Bemerkungen

Amélie Hois mußte krankheitsbedingt ihre Teilnahme an dem Konzert absagen. An Stelle von Franz Schuberts „Der Hirt auf dem Felsen“ wurde Wolfram Wagners „Fantasiestück für Klarinette, Kontrabass und Klavier“ mit Dominik Wagner am Kontrabass aufgeführt.

 

Virtuoser Klarinettenklang

Die junge Wiener Klarinettistin Vera Karner ist eine Virtuosin ihres Fachs. Die Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe besticht nicht nur durch eine bemerkenswerte Technik, sondern auch über einen nuancenreichen Klang. Für das von ihr zusammengestellte Konzert im Gläsernen Saal hat sie das Simply Quartett und den Pianisten Maciej Skarbek eingeladen. Die Sopranistin Amélie Hois musste diese Woche mit großem Bedauern krankheitsbedingt ihre Teilnahme absagen. Frau Karner konnte innerhalb kürzester Zeit einen musikalisch adäquaten Ersatz finden, den jungen Kontrabassisten Dominik Wagner. Dadurch ergab sich eine Programmänderung von Franz Schubert auf das Fantasiestück für Klarinette, Kontrabass und Klavier"  von Wolfram Wagner in dieser seltenen Besetzung.

Vera Karner ist vielfache Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe. Sie gewann u.a. den internationalen Cibulka Wettbewerb 2018, den Yamaha Stipendium Wettbewerb 2018, den Fanny Mendelssohn Wettbewerb 2016, den Fidelio Wettbewerb 2016 und den Lions Musikwettbewerb 2015. Sie ist Stipendiatin von Ad Infinitum, Live Music Now Wien und Berlin sowie Künstlerin des weltweiten Konzertvermittlungsprogrammes des österreichischen Bundeskanzleramtes NASOM, in dessen Rahmen sie u.a. in Japan, Dänemark oder Kuwait auftrat. 2016 spielte Vera Karner ihre Debut CD „Gassenhauer“ gemeinsam mit Echo-Klassikpreisträger Dominik Wagner (Kontrabass) und Aurelia Visovan (Klavier) ein. Das Album wurde als CD der Woche auf Radio Klassik sowie als Empfehlung der Woche auf Radio Ö1 präsentiert. Derzeit studiert sie bei Prof. François Benda an der UDK Berlin, außerdem war sie langjährige Studentin von Prof. Alexander Neubauer (MUK Wien) sowie von Prof. Reiner Wehle und Prof. Sabine Meyer in Lübeck. Privat engagiert sich Vera Karner für kranke oder immobile Menschen und unterstützt das „Projekt Live Music Now“ von Yehudi Menuhin, das kostenlose Konzerte in sozialen Einrichtungen abhält.

Auch die anderen Musiker*innen in diesem Konzert können Wettbewerbserfolge verzeichnen: Das Simply Quartett, eines der vielversprechendsten Streichquartette der jungen Generation, gewann den 3. Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb in Trondheim, drei erste Preise beim Internationalen Joseph Haydn Kammermusik-Wettbewerb in Wien, den Casinos Austria Rising Star Award und den 1. Preis des Grazer Schubert-Wettbewerbs. Maciej Skarbek erhielt u. a. den ersten Preis und den Publikumspreis bei dem International Duo Wettbewerb „A Feast of Duos“ sowie den zweiten Preis und den Spezial-Preis bei der International Subcarpathia Chopin Piano Competition in Rzeszów. Der 1997 in Wien geborene Kontrabassist Dominik Wagner wurde nicht nur für seine bereits oben erwähnte Einspielung mit Vera Karner ausgezeichnet, sondern trat als Preisträger bei zahlreichen weiteren Wettbewerben, unter anderem dem ARD Musikwettbewerb, dem Eurovision Young Musicians Wettbewerb, dem Concorso di Bottesini und dem Internationalen Osaka Wettbewerb hervor.