Do 22. November 2018

19:30 Brahms-Saal, Musikverein

Gautier Capuçon • Frank Braley

Ludwig van Beethoven

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Programm

Ludwig van Beethoven Zwölf Variationen über ein Thema aus Händels Oratorium „Judas Maccabäus” für Violoncello und Klavier, WoO 45 Sonate für Klavier und Violoncello F-Dur, op. 5/1 — Pause — Ludwig van Beethoven Zwölf Variationen über das Thema „Ein Mädchen oder Weibchen” aus „Die Zauberflöte” von Wolfgang Amadeus Mozart, op. 66 Sonate für Klavier und Violoncello A-Dur, op. 69

Zugaben

Antonín Dvořák Laßt mich allein, op. 82/1 Dmitrij Schostakowitsch Sonate für Violoncello und Klavier d-Moll, op. 40 - Allegro

Service

Programm drucken

Die Revolution des Zarten 

Beethovens Werke für Klavier und Violoncello

In einem eigenen Konzertzyklus für die Gesellschaft der Musikfreunde in Wien präsentiert sich der französische Cellist Gautier Capuçon mit seinem Klavierpartner Frank Braley auch mit Beethovens Werken für Klavier und Violoncello. Georg-Albrecht Eckle verfolgt den „neuen Weg“, den Beethoven hier beschreitet.

„Um den großen geschwungenen Bogen einer Leidenschaft wiedergeben zu können, erfand Beethoven ein wirklich neues Mittel: er deutete nur einzelne Punkte ihrer Flugbahn an und ließ die ganze Linie durch den Zuhörer erraten.“ Immerhin ein Wort Friedrich Nietzsches – und es trifft das Phänomen Beethoven einzigartig. Beethoven nimmt seine „Flugbahn“ nicht mehr allein, sondern lässt uns keine andere Wahl als mitzufliegen in Form eines gemeinsamen kritischen Denkprozesses von Komponist und Gesellschaft: Das nennt er den „neuen Weg“ ...

weiterlesen