Do 25. April 2019

19:30 Großer Saal, Musikverein

Olivier Latry • phil Blech Wien

Händel • Bruckner • Strauss

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Programm

Giovanni Gabrieli Canzon in echo duodecimi à 10 aus „Sacrae symphoniae I“; bearbeitet für doppelchörige Blechbläser und Orgel von Mark Gaal Jean-Baptiste Lully Marche pour le Cérémonie des Turcs aus „Le Bourgeois gentilhomme“; bearbeitet für Blechbläser, drei Schlagwerker und Orgel vvon Mark Gaal Georg Friedrich Händel Zadok der Priester. Krönungshymne für König Georg II. Nr. 1 D-Dur, HWV 258; bearbeitet für Blechbläser, Pauke und Orgel von Mark Gaal Johann Sebastian Bach Passacaglia und Fuge c-Moll, BWV 582; bearbeitet für Blechbläser, drei Schlagwerker und Orgel von Mark Gaal Anton Bruckner Abendzauber; bearbeitet für Blechbläser mit Tenorhorn-Solo und Orgel von Mark Gaal Gustav Theodore Holst „Mars, der Kriegsbringer“ aus „Die Planten“, op. 32; bearbeitet für Blechbläser, drei Schlagwerker und Orgel von Mark Gaal — Pause — Richard Strauss Fanfare der Stadt Wien, AV 134 Thierry Escaich Evocation II Ottorino Respighi Vetrate di Chiesa, P 150; bearbeitet für Blechbläser, Orgel, Celesta und Schlagzeug von Mark Gaal

Service

Programm drucken

Bemerkungen

Olivier Latry, das Ensemble phil Belch Wien und die Gesellschaft der Musikfreunde in Wien widmeten dieses Konzert allen Helferinnen und Helfer, die durch ihren beispielhaften Einsatz dazu beigetragen haben, dass beim Brand der Kathedrale Notre-Dame keine Menschenopfer zu beklagen waren und hochbedeutende Kunstschätze gerettet werden konnten. Ihnen soll von Herzen gedankt werden.

 

Glanz und Glorie

Orgel und Trompete – sind festliche Klänge zu besonderen Anlässen gefragt, bietet diese Besetzung ein Optimum an Glanz und Glorie. Olivier Latry, Titularorganist an der Kathedrale Notre Dame Paris und international einer der besten seines Fachs, nimmt im April an der Musikvereinsorgel Platz, und phil kommt hinzu: phil Blech Wien – ein Ensemble der Extraklasse, in dem fünfzehn führende österreichische Musikerpersönlichkeiten die Wiener Blechblas- und Schlagwerktradition pflegen und ihr neue Impulse geben. 

Majestätische Klänge also sind es, die an diesem Abend den Großen Musikvereinssaal erfüllen. Die 2011 eröffnete neue Orgel des Musikvereins, ein Meisterstück der Orgelbau-Firma Rieger aus Vorarlberg, kommt wieder einmal prunkvoll zum Einsatz. Die „Königin der Instrumente“, flankiert von heraldischen Instrumenten in einem spannenden, abwechslungsreichen Programm von Gabrieli bis Respighi und von Bach bis Richard Strauss.