Mo 05. November 2018

19:30 Großer Saal, Musikverein

Thibaudet • Batiashvili • Capuçon

Schostakowitsch • Ravel • Mendelssohn

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Service

Programm drucken

Rezensionen

Dienstag, 06. November 2018 | Wiener Zeitung / Wagner, Daniel

Rare Perlen aus der Kammer

Trio-Abend mit Lisa Batiashvili im Musikverein.

Großmeisterlich präsentierten Lisa Batiashvili (Violine), Gautier Capuçon (Violoncello) und Jean-Yves Thibaudet drei schillernde, viel zu selten in den Konzertsälen beachtete Perlen der Musikliteratur für kleine Besetzung: Emotionell tief gehender Mendelssohn, Ravel und Schostakowitsch standen am Montag im großen Musikvereinssaal auf dem Programm.

Rezension lesen

Betörende Natürlichkeit

„Ihr Geigenton“, schrieb Georg-Albrecht Eckle in den „Musikfreunden“ über Lisa Batiashvili, „ist betörend, ja süß, doch nie übersüßt – ihre Virtuosität, schlicht und natürlich, hat nichts Hergezeigtes und gründet sicher in sich selbst.“ Nun kommt sie, einmal mehr mit einem großen Klassik-Preis bedacht, wieder in den Musikverein …

Der Echo ist Geschichte. Der Preis, der diesen Namen trug, wurde abgeschafft. Aber das Echo ist nicht verhallt: Lisa Batiashvili, zweifache Echo-Klassik-Preisträgerin, erhielt soeben den Nachfolge-Preis, den deutschen „Opus Klassik“, in der Kategorie „Beste Konzerteinspielung des Jahres“. Und einmal mehr wurde die betörende Natürlichkeit ihres Spiels gerühmt. Dass Lisa Batiashvili dank dieser feinen Qualitäten auch eine ideale Kammermusikerin ist, versteht sich da von selbst. Im Gautier-Capuçon-Zyklus musiziert sie nun im Trio mit Gautier Capuçon und Jean-Yves Thibaudet.