Sa 17. November 2018

19:30 Gläserner Saal / Magna Auditorium, Musikverein

Emmanuel Tjeknavorian • Maximilian Kromer

Mozart • Webern • Strauss

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Service

Programm drucken

Keep on rising

Emmanuel Tjeknavorian ist ein Ausnahmetalent. Mit fünf Jahren erhielt er seinen ersten Geigenunterricht. Mit sieben trat er bereits öffentlich mit Orchester auf. Zwei Jahre später wurde er in die „Vladimir Spivakov-Stiftung“ aufgenommen. Seit Februar 2011 studiert er bei Gerhard Schulz, ehemals Mitglied des Alban-Berg-Quartetts, an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Internationale Aufmerksamkeit zog der österreichische Geiger erstmals auf sich, als er im Dezember 2015 den 2. Preis beim Jean-Sibelius-Wettbewerb in Helsinki gewann. Zahlreiche weitere Preise sollten folgen. Seither geht der künstlerische Werdegang des Rising-Stars 2017/18 stetig bergauf – kontinuierlich, bedacht und mit technisch-stilistischer Sicherheit, sei es als Kammermusiker oder als Solist mit renommierten internationalen Orchestern. Das Repertoire des 23-jährigen Wieners ist umfangreich wie vielfältig und reicht von bekannten Klassikern bis hin zu musikalischen Raritäten und Neuer Musik. Seine musikalische Vielseitigkeit spiegelt auch die Programmzusammensetzung seiner 2017 erschienen CD „Solo“ wider, die Werke von Johann Sebastian Bach, Eugène Ysaÿe, Béla Bartók und dem jungen österreichischen Komponisten Christoph Ehrenfellner enthält. Und gleich mit seiner ersten ambitionierten Einspielung gelang es ihm, mit Empfehlungen durch die New York Times, den Spiegel, die Süddeutsche Zeitung und den Strad international auf sich aufmerksam zu machen. Am 14. Oktober 2018 wurde ihm für sein Debütalbum im Konzerthaus Berlin der "Opus Klassik" in der Kategorie Nachwuchs verliehen. 
Auch mit seinem langjährigen Klavierpartner Maximilian Kromer ist Emmanuel Tjeknavorian bereits mehrfach ausgezeichnet worden. Im Sommer 2017 haben die beiden jungen Musiker erstmals das Publikum bei den Musikfestspielen Mecklenburg-Vorpommern begeistert, so sehr, dass ihnen das Festival den Ensemblepreis 2017 verlieh und zum Preisträgerkonzert am 5. August 2018 einlud. Bei diesem Anlass wurde ihnen der NORDMETALL-Ensemblepreis 2017 verliehen. Im Wiener Musikverein spielen sie bei ihrem ersten gemeinsamen Duo-Konzert hier im Haus ein buntes aber dennoch stringentes Programm mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Sebastian Bach, Christoph Ehrenfellner, Anton Webern und Richard Strauss.