Mi 27. März 2019

19:30 Großer Saal, Musikverein

Orchestre National de France

Alain Altinoglu | Bruch • Bizet • Roussell

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Service

Programm drucken

Max Bruch – eine Entdeckung

„In 50 Jahren“, prognostizierte der knapp siebzigjährige Max Bruch nicht ohne Bitterkeit, wird „man sich meiner hauptsächlich nur wegen meines g-moll Violinkonzertes erinnern.“ Damit sollte er nicht ganz Unrecht behalten. Im Musikverein gilt es nun, mit Katia und Marielle Labèque Bruchs Konzert für zwei Klaviere und Orchester zu entdecken.

Die französischen Pianistinnen-Schwestern selbst machten diese Entdeckung freilich schon vor Jahren – bereits 1993 haben sie das Werk eingespielt. „Bruchs Konzert für zwei Klaviere“, schreibt Sibylle Ehrismann in den „Musikfreunden“, „bringt weiche Orchesterfarben und Bläserkantilenen im Stile von Brahms zum Blühen, dazu das kecke, vor allem im Schlusssatz hoch virtuose pianistische Feuerwerk aus zwei Klavieren.“ Katia und Marielle Labèque spielen mit dem Orchestre National de France unter Alain Altinoglu nun dieses Werk, das nach knapp dreißig Jahren wieder im Musikverein zu hören ist.