Mo 28. Jänner 2019

19:30 Großer Saal, Musikverein

Gewandhausorchester Leipzig

Andris Nelsons | Mendelssohn • Schumann

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Service

Programm drucken

https://www.musikverein.at/CustomResources/Gesellschaft/Sponsoren/c1ede3bc-c8ab-471f-88f6-a166de2f079a.png

Rezensionen

Dienstag, 29. Jänner 2019 | Der Standard / Ender, Daniel

Gewandhausorchester mit der weihevollen Hélène Grimaud

Die Leipziger glänzten im Musikverein

Es ist schon eine sagenhafte Klangkunst, die da in Sachsen gepflegt wird. Und es spricht für die Programmierkunst des Musikvereins und der Managementabteilungen der beiden Spitzenorchester, dass sie unmittelbar hintereinander gastieren.

Rezension lesen

Feines Beziehungsgeflecht

„Man kann sich das Eine nicht denken ohne das Andere“. Clara Schumann notierte dies begeistert über das Klavierkonzert, das Robert, ihr Mann, für sie geschrieben hatte. „Das Clavier ist auf das feinste mit dem Orchester verwebt.“ Hélène Grimaud spielt dieses Werk – Inbegriff des romantischen Klavierkonzerts – nun mit dem Gewandhausorchester Leipzig unter Andris Nelsons …

Ja, man kann sich das Eine nicht denken ohne das Andere. Auch für Leipzig und Wien gilt es, die Musikstädte, die bei diesem Konzert zusammenkommen. Clara, 1819 in Leipzig geboren, wurde schon als 19-Jährige Ehrenmitglied des Musikvereins in Wien. Und Wien ließ sie nicht los. 1870 gab Clara Schumann den ersten Klavierabend im funkelnagelneuen Musikvereinsgebäude … Das konzertante Werk aber, das sie sich als junge Frau von Robert gewünscht hatte, lag 1841 erstmals auf den Pulten des Gewandhausorchesters Leipzig. Hier, in Leipzig, hatte sich die Frischverheirateten niedergelassen, nah bei Freund Mendelssohn, der dort als Gewandhauskapellmeister wirkte … So fügt sich wirklich das Eine zum Anderen. Und so könnte der Auftakt des Clara-Schumann-Jahrs 2019 in Wien kaum stimmiger sein. Das Gewandhausorchester kommt mit Werken von Schumann und Mendelssohn – und einer wunderbaren Pianistin als Solistin des Schumann-Konzerts.

Lesen Sie auch den Artikel "Für Clara" aus unserem Musikfreunde Magazin.