So 03. März 2019

19:30 Großer Saal, Musikverein

Concentus Musicus Wien

Stefan Gottfried | Mendelssohn • Beethoven

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Service

Programm drucken

Natur und Neuland

Mit Beethovens „Pastorale“ und Mendelssohns „Hebriden-Ouvertüre“ geht der Concentus Musicus hinaus in die freie, frische Natur. Zugleich setzt er Schritte in für ihn neues Repertoire. Nikolaus Harnoncourt hätte daran seine Freude gehabt. 

Seine Nachfolge hat er noch selbst geregelt. Nikolaus Harnoncourt wollte, dass der Concentus Musicus Wien die Entdeckergemeinschaft bleibe, die er unter seiner Leitung jahrzehntelang gewesen war. „Nehmt nicht die alten Farbtöpfe!“, rief er denen zu, die in seinem Sinn das Neue suchen sollten, „macht es zu Eurer eigenen Sache!“ Und so startete der Concentus Musicus mit Erich Höbarth, Andrea Bischof und Stefan Gottfried beherzt in eine neue Zeit. Den Weg Richtung Romantik, den Harnoncourt schon angedeutet hatte, gehen sie nun weiter. Damit werden auch wieder neue Blicke auf die Klassik möglich – so wie jetzt, im März-Konzert. Zwischen Mendelssohns „Hebriden-Ouvertüre“ und Beethovens „Pastorale“ leitet Stefan Gottfried vom Flügel aus Beethovens Viertes Klavierkonzert. Den Solopart spielt er auf einem Hammerklavier aus der historischen Instrumentensammlung des Musikvereins.