Do 30. November 2017

18:00 Metallener Saal, Musikverein

Buchpräsentation Gottfried von Einem

Joachim Reiber

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Programm

Buchpräsentation Joachim Reiber: Gottfried von Einem - Komponist der Stunde null Zum 100. Geburtstag Gottfried von Einems stellt Joachim Reiber die Frage, warum gerade dieser Komponist die kollektive Hoffnung auf einen Neuanfang bündeln konnte. Er verfolgt Einems Weg von den Lehrjahren in Nazideutschland bis zu den großen Erfolgen in der Nachkriegszeit. So entsteht ein schillerndes Künstlerporträt der Nachkriegszeit, das neue Facetten in Einems faszinierender Biografie zeigt. Gottfried von Einem Noch einmal Seitdem ich dich liebe Leichtes Spiel Gott, was tat ich?

Veranstalter

Kremayr & Scheriau

Service

Programm drucken

Bemerkungen

Die Buchpräsentation wurde auf Grund der großen Nachfrage vom Gottfried von Einem Saal in den Metallenen Saal verlegt.

 

Gottfried und Friedelind

Fast eine Liebesgeschichte

Es war zweifellos auch der große Name, der ihn anzog: Bei den Bayreuther Festspielen 1938 kam der 20-jährige Gottfried von Einem der gleichaltrigen Wagner-Enkelin Friedelind freundschaftlich nahe. Fast wäre, protegiert von den Müttern, mehr daraus geworden. Doch was fragend-zart begann, nahm merkwürdig schroffe Wendungen. Und wieder war eine Mutter mit im Spiel. 

„Kummer in Bayreuth“. Die Geschichte war dem „Spiegel“ 1954 einen großen Artikel wert, und auch sonst waren die Gazetten voll davon. „Die Schmuckaffäre der Friedelind Wagner“ schlug Wellen, und mit ihr, der Wagner-Enkelin, stand eine Grande Dame der Gesellschaft (wieder einmal) im Rampenlicht: Baronin Gerta Louise von Einem, die Mutter des Komponisten. Es ging um einen Gerichtsprozess, den die damals 65-Jährige gegen Friedelind Wagner angestrengt hatte. „Baronin von Einem“, so eine andere Titelzeile, „will 20.000 DM haben.“

weiterlesen