Sa 05. Mai 2018

20:00 Gläserner Saal / Magna Auditorium, Musikverein

Max Müller • Volker Nemmer

Tierisch!

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Programm

Tierisch! Von Rebläusen und Werwölfen - von Wackeldackel bis Katzenduett Mario Panzeri Die süßesten Früchte... Peter Hammerschlag: Der Tierfreund an der Arbeit Hans Lang Wenn ich mit meinem Dackel... Joachim Ringelnatz Übergewicht Heimatlose Die Schnupftabakdose Adalbert Lutter So ein Regenwurm hat’s gut Harry Harald Das herrlichste Leben ham die Gelsen Karl Föderl Die Reblaus Wilhelm Busch Gemartert Wolfgang Amadeus Mozart Der Vogelfänger bin ich ja. Arie des Papageno aus der Oper „Die Zauberflöte“, KV 620 Hier ruht ein lieber Narr Karl Kratzl Das Glück is a Vogerl Johann Nepomuk Nestroy Was ist der Mensch? Conradin Kreutzer Wie sich doch die reichen Herrn Wilhelm Rudnigger Die Krot Willy Engel-Berger In der Bar zum Krokodil — Pause — T.S. Eliot Gus, der Theaterkater Richard Sherman / Robert B. Sherman Scales and Arpeggios Peter Hammerschlag Generationskonflikt Joachim Ringelnatz Ohrwurm und Taube Georg Kreisler Tauben vergiften Christian Morgenstern Der Nachtschelm und das Siebenschwein Der Werwolf Gespräch einer Hausschnecke mit sich selbst Wilhelm Rudnigger Die Schneckn Anonymus Großus Bärus Horst Winter Ein kleiner Bär mit großen Ohren Robert Gernhardt Seit Wochen suchen wir ein Haus Franz Schubert Die Forelle, D 550 Christian Morgenstern Fisches Nachtgesang Felix Maly / Hans Haas Ich möcht’ so gerne wissen, ob sich die Fische küssen Wilhelm Busch Sie stritten sich beim Wein herum Eduard Künneke Am Amazonas Fred Endrikat Die Wühlmaus Gioacchino Rossini Duetto buffo di due gatti

Zugaben

Walter Kollo / Hermann Frey Mein Papagei frisst keine harten Eier Franz Schubert Liebhaber in allen Gestalten, D 558

Service

Programm drucken

Tierisch!

Von Rebläusen und Werwölfen – von Wackeldackel bis Katzenduett reicht die „humanimalische” Spurensuche, auf die sich Max Müller in seinem herrlich komischen Erfolgsprogramm „Tierisch!“ begibt. Bereits mehrfach hat der als Michi Mohr in den Rosenheim-Cops zum Kult gewordene Schauspieler und Bariton das Publikum des Wiener Musikvereins mit diesem Programm begeistert. 
Wir freuen uns, den beliebten Künstler anlässlich der Veröffentlichung auf CD und einiger damit einhergehender Änderungen noch einmal „tierisch” im Gläsernen Saal ankündigen zu können. Gemeinsam mit Volker Nemmer am Klavier hat er abermals einen ganzen Zoo in Worten und Tönen im Gepäck. Ob Kabarettchansons von Georg Kreisler, romantische Kunstlieder von Schubert, humorvolle Wiener Lieder, alte Schlager oder hintersinnig-ironische Tiergedichte von Ringelnatz und Morgenstern – es wird tierisch und zugleich menschelt es gehörig.