Mi 10. Mai 2017

19:30 Brahms-Saal, Musikverein

Del Gobbo • Birsak • Bader-Kubizek

Maria Theresias Familienmusik | Nun klingen sie wieder

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Programm

Maria Theresias Familienmusik / Georg Philipp Telemann zum 250 Todestag Georg Philipp Telemann Sonate für Violine da gamba solo D-Dur, TWV 40:1 Georg Friedrich Telemann Sonate für zwei Violinen D-Dur, TWV 40:108, „Gulliver-Suite“ Gottlieb Muffat Toccata und sechs Versetten F-Dur Georg Christoph Wagenseil Divertimento da Cimbalo E-Dur, op. 1/4 — Pause — Josef Anton Steffan Sonate da Cimbalo G-Dur, op. 2/4 Joseph Ferdinand Timer Sonate für Violine und Basso continuo Nr. 3 Es-Dur In der Pause: Präsentation von Instrumenten, Dokumenten und Musikalien: Ingrid Fuchs

Service

Programm drucken

Bemerkungen

Violine: Franz Geissenhof, Wien 1785; Violine: Johann Georg Thier, Wien 1756; Viola da Gamba: Antony Posch, Wien 1736; Hammerflügel: Johann Jakesch, Wien um 1790; Cembalo: Domenico Pesaurensis, Venedig 1546.

 

Nun klingen sie wieder 2017

„Nun klingen sie wieder“ – einige der neunhundert historischen Instrumente aus den Sammlungen der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien. 2017 richtet sich der Fokus der Konzertreihe auf Instrumente aus der Zeit Maria Theresias, deren Geburtstag sich heuer zum 300. Mal jährt, und Kompositionen, die mit ihr in direktem Zusammenhang stehen: Instrumentalmusik am kaiserlichen Hof (22. April 2017), Arien (25. April 2017) und Sakralwerke (5. Mai 2017), die für Maria Theresia komponiert und auch von ihr gesungen wurden, sowie Werke, die ihr und ihrer Familie gewidmet sind (10. Mai 2017). In lockerer Atmosphäre, mit in der Saalmitte platziertem Podium, werden akustische Einblicke möglich in Maria Theresias musikalische Welt. Archivdirektor Otto Biba führt durch das Programm.

Artikel "Altes, neu gehört" aus dem Musikfreunde Magazin.