Di 25. April 2017

19:30 Brahms-Saal

Raimondi • Fheodoroff • Sonnleitner

Arien - Krönungsintraden | Nun klingen sie wieder

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Interpreten

Programm

Arien, komponiert für und gesungen von Erzherzogin Maria Theresia - Krönungsintraden und Geburtstags- sowie Namenstagsopern Georg Ignaz Linek Aus den Prager Krönungsintraden Giuseppe Bonno Sinfonia zur Festa di Camera „Alessandro Severo“ Giuseppe Porsile Ouvertüre zur Festa di Camera „La Fama accresciuta dalla Virtù“ Johann Georg Reutter d.J. Rezitativ und Arie der Clelia aus dem Componimento di Camera „Il Palladio conservato“ — Pause — Georg Ignaz Linek Aus den Prager Krönungsintraden Johann Georg Reutter d.J. Ouvertüre zur Festa di Camera „La Magnanimità di Alessandro“ Antonio Caldara Introduktion zum Componimento drammatico „Le Cinesi“ Rezitativ und Arie der Lisinga aus dem Componimento drammatico „Le Cinesi“ Arie der Eufrosine aus der Festa di Camera „Le Grazie vendicate“ In der Pause: Präsentation von Instrumenten, Dokumenten und Musikalien: Ingrid Fuchs

Zyklus

Nun klingen sie wieder / 2

 

Veranstalter

Gesellschaft der Musikfreunde in Wien

Service

Programm drucken

Bemerkungen

Trompete: Johann Leichamschneider, Wien 1719; Trompete: Friedrich Ehe, Nürnberg um 1720; Trompete: F.C. Klemm, Markneukirchen 1785; Trompete: Josef Riedl, Wien um 1820, Zwei Inventionshörner: Courtois neuveu ainé, Paris um 1820; Pauken: unsigniert, 18. Jhdt.; Violine: Johann Joseph Stadlmann, Wien 1764; Violine: Johann Georg Thier, Wien 1756; Viola: Conrad Werl, Wien 1760; Violoncello: Christian Franz Partl, Wien 1776; Violone: Johann Christoph Leidolff, Wien 1757. Anstelle des erkrankten Markus Bauer wirkte Spiros Laskarides an dem Konzert mit.

 

Nun klingen sie wieder 2017

„Nun klingen sie wieder“ – einige der neunhundert historischen Instrumente aus den Sammlungen der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien. 2017 richtet sich der Fokus der Konzertreihe auf Instrumente aus der Zeit Maria Theresias, deren Geburtstag sich heuer zum 300. Mal jährt, und Kompositionen, die mit ihr in direktem Zusammenhang stehen: Instrumentalmusik am kaiserlichen Hof (22. April 2017), Arien (25. April 2017) und Sakralwerke (5. Mai 2017), die für Maria Theresia komponiert und auch von ihr gesungen wurden, sowie Werke, die ihr und ihrer Familie gewidmet sind (10. Mai 2017). In lockerer Atmosphäre, mit in der Saalmitte platziertem Podium, werden akustische Einblicke möglich in Maria Theresias musikalische Welt. Archivdirektor Otto Biba führt durch das Programm.

Details zum Abonnement finden Sie hier.
Artikel "Altes, neu gehört" aus dem Musikfreunde Magazin.