Sa 23. September 2017

18:30 Brahms-Saal, Musikverein

Küchl Quartett

Mendelssohn • Mozart • Schumann

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Service

Programm drucken

Quartettgespräch

Beethoven, Mendelssohn und Schumann

Zwei Wiener Quartettprogramme konfrontieren uns in Satz und Gegensatz mit der romantischen Verwandlung der klassischen Quartettsprache, die – wie von keinem sonst – von Beethoven bestimmt war. Kein Takt nach ihm kann im Quartett an ihm vorbei.

Im Bann Beethovens begegnen einander Mendelssohn und Schumann: Das frühe a-Moll-Quartett op. 13 (1827) des Ersteren spricht im Programm des Küchl-Quartetts gleichsam mit dem Quartett in a-Moll op. 41/1 (1842) des Letzteren; und im Programm des Artis-Quartetts steht das ebenso frühe Es-Dur-Quartett op. 12 (1829) von Mendelssohn einem Monument gegenüber: Beethovens großem spätem a-Moll-Werk op. 132 vom Sommer 1825, das ins Bewusstsein eines jeden als summum opus eingegraben ist, nicht zuletzt des privaten Konnexes wegen, der sich um seinen Mittelsatz rankt: dem ausdrücklich vom Meister so genannten „Heiligen Dankgesang eines Genesenen an die Gottheit, in der lydischen Tonart“.

weiterlesen