Mi 03. Mai 2017

20:00 Gläserner Saal / Magna Auditorium, Musikverein

Giocoso Quartett

Schubert • Ravel • Krenek

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Zyklus

Quartett.Impuls / 4

 

Veranstalter

Gesellschaft der Musikfreunde in Wien
radio klassik Stephansdom

Service

Programm drucken

Bemerkungen

An Stelle von Adrian Stanciu übernahm Martha Windhagauer den Violapart.

 

Giocoso-Variationen

„Giocoso“: Speziell Johanns Brahms hatte ein Faible für die Charakterbezeichnung, die er gern noch hinter die Tempoangabe „Allegro“ setzte. Wollte er damit dem Klischee widersprechen, er sei ein zu ernster Komponist? Oder war die „E“-Musik überhaupt schon zu ernst geworden und brauchte die Klarstellung, dass es ohne das Heitere, das Leichte, Lockere und Freudige nicht geht? „Giocoso“: Der Begriff hat nun auch in der Streichquartettszene einen besonderen Klang, seit das in Wien gegründete Giocoso String Quartet allenthalben Grund zur Freude bereitet. 

2015 gewann das Ensemble den Zweiten Preis und den Publikumspreis bei der Melbourne International Chamber Music Competition. Ursula Magnes präsentiert das Giocoso Quartett nun in der Musikvereinsreihe „Quartett.Impuls“. Gast des Einführungsgesprächs ist Christian Schwab, Kabarettist und Mitglied der Comedy Hirten: ancora giocoso!