Mi 05. April 2017

Ersatztermin für den 26. Apr 2017

20:00 Gläserner Saal / Magna Auditorium, Musikverein

Vokalensemble Lalá

Im Grünen erwacht

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Programm

Im Grünen erwacht Lalá Lalá- Jodler Findling Kemmts aussa; arrangiert von Lalá Waldemar Åhlén The Earth Adorned Felix Mendelssohn Bartholdy Im Grünen, op. 59/1 Abschied vom Walde, op. 59/3 Josquin Desprez El grillo Claudia Federspieler S’Vogerl Traditional Den blomerstid nu kommer Florian Maierl Da Ådla Der Stephansturm Karl Hodina I liassert Kirschen für di wachsen; arrangiert von Lalá Jason Mraz I’m yours; arrangiert von Alvin Staple — Pause — Horace Silver Sister Sadie; arrangiert von The Idea of North Lalá Kinderliedermedley Das Zuckerstückchen Walter Sitz Zruck zu dir The New York Voices Come home Christian Dreo Tråg mi Wind Günther Mittergradnegger Üba die Stapflan Michael Jackson Man in the Mirror; arrangiert von The Idea of North Max Reger Nachtlied, op. 138 in einer Bearbeitung für vier Stimmen Billy Joel Lullaby; arrangiert von Bob Chilcott

Zugabe

N.N. We are singing a cappella; arrangiert von The Idea of North

Zyklus

Total.Vokal / 4

 

Veranstalter

Gesellschaft der Musikfreunde in Wien

Service

Programm drucken

Bemerkungen

Ersatztermin für den 26. April 2017.

 

Im Grünen erwacht

La-la-la-la-la – fröhliche, zufriedene Menschen haben in der Regel ganz unwillkürlich ein Liedlein auf den Lippen. Ilia Vierlinger, Julia Kaineder, Peter Chalupar und Mathias Kaineder sind, darauf lässt ihre Website schließen, solch fröhliche, zufriedene Menschen. Ihnen gemeinsam ist eine Kindheit und Jugend, in der das Singen stets ganz selbstverständlich und ungezwungen dazugehörte. Genau so – ganz selbstverständlich und ungezwungen – haben sie sich musikalisch professionalisiert, das Singen zum Beruf gemacht und ihr jeweiliges La-la-la-la-la vereint im „Vocalensemble Lalá“. Anfang April singen die vier im Gläsernen Saal des Musikvereins den Frühling herbei: „Im Grünen erwacht“ heißt das Programm, in dem sie ihr beachtliches Spektrum von Brahms und Bruckner bis Michael Jackson präsentieren: La-la-la – Lalá.