Do 01. Juni 2017

20:00 Gläserner Saal / Magna Auditorium, Musikverein

Ensemble Surprise

Uno.Due.Tre

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden


Interpreten

Programm

10 Jahre Uno.Due.Tre Ensemble Surprise - Studierende und Lehrende teilen den Abend im Dialog Joseph Haydn Streichquartett D-Dur, Hob. III:63, „Lerchen-Quartett” - 1. und 2. Satz (Allegro moderato/Adagio cantabile) Marc Mellits Splinter - Ausschnitte Scarlet Oak Linden Cherry Johannes Brahms Ungarischer Tanz Nr. 6 Des-Dur Charles Edward Ives Klaviertrio, op. 86 - 3. Satz (Moderato con moto) Maurice Ravel Rigaudon; bearbeitet von Raaf Hekkema — Pause — Edvard Grieg Aus Holbergs Zeit. Suite im alten Stil G-Dur, op. 40 - Präludium Chick Corea Children’s Songs Nr. 20 Franz Schubert Walzer, D 365/1 Germán Toro-Pérez En Vilo Jorge Sánchez-Chiong for albert ayler Alexandre Tansman Triptyque für Streichquartett - 3. Satz (Finale)

Zugabe

Jean Philippe Rameau La Poule

Service

Programm drucken

Bemerkungen

An Stelle von Verena Nothegger wirkte Susanne Schäffer an dem Konzert mit.

 

Die Kunst der Weitergabe

Studierende und Lehrende im Dialog

Musikergenerationen prägen sehr stark das österreichische Musikleben, nicht nur innerhalb von Familien, sondern auch durch die Weitergabe von Lehrenden an ihre Schüler. Diesem Aspekt widmet sich der von Marialena Fernandes moderierte Abend. Fernandes, Professorin an der Wiener Musikuniversität, hat einige ihrer ehemaligen Studierenden eingeladen, die mittlerweile selbst als ausübende Musiker Karriere gemacht haben und als Lehrende ihr Wissen an die nächste Musikergeneration weitergeben. 

Die Abende des Zyklus UNO.DUE.TRE werden von den Mitwirkenden gemeinsam als Work-in-Progress entwickelt, ausgehend von einer Grundidee, die dazu anregt, Grenzen in jeder Beziehung auszuloten. Das Publikum ist eingeladen, die Musiker bei ihren Experimenten zu begleiten und neue musikalische Konstellationen mitzuerleben. Spezieller Gast dieses Abends ist das Adamas Quartett, Preisträger des diesjährigen Joseph Haydn Wettbewerbs.