09. 11月 2021

20:00 Gläserner Saal / Magna Auditorium, Musikverein

August Zirner • Sven Faller

Transatlantische Geschichten

この催し物は既に開催されました。


演奏家

プログラム

サービス

プログラムの印刷

Remarks

Keine Pause.

 

„Transatlantische Geschichten“ 

In „Transatlantische Geschichten“ spüren August Zirner und Sven Faller ihren biographischen Wurzeln nach. Während der junge Amerikaner August vor dem Vietnamkrieg nach Österreich flieht und dort eine Karriere als Schauspieler beginnt, zieht es den jungen Deutschen, von der amerikanischen Kultur beseelt, nach New York, um sich dort einen Namen als Musiker zu machen. Der jüdische Verlobte seiner Großmutter hatte 1938 den gleichen Weg angetreten und kehrte erst über 30 Jahre später zurück, um sein Eheversprechen einzulösen. Auch Zirners Großmutter Ella, Erbin des berühmten Wiener Kaufhauses „Maison Zwieback“, verlässt zu dieser Zeit mit ihrem Sohn Ernst Europa, der nicht ahnt, dass er der uneheliche Sohn des Komponisten Franz Schmidt ist, der kurz darauf eine Kantate zu Ehren seines „Führers“ verfasst. 
Diese und andere „transatlantische Geschichten“ spinnen die beiden mit Humor und Tiefgang zu einem kurzweiligen Ganzen. Dabei führt der spannende musikalische Dialog die Geschichten munter fort. Spielerisch beleben sie die Jazzgeschichte von Nat King Cole’s „Nature Boy“, Gershwin‘s „Summertime“ über Duke Ellington und Miles Davis zu Brubeck‘s „Take Five“ auf kammermusikalische Art neu.
„Transatlantische Geschichten“ ist das wohl persönlichste Programm des Schauspielers und Grimme-Preisträgers August Zirner, der einem breiten Publikum aus über 120 Kino- und Fernsehfilmen, u. a. dem Oscar-prämierten „Die Fälscher“, vertraut ist.  Mit seinem melodischen Stil auf dem Kontrabass hat sich Sven Faller international einen Namen gemacht und bereits mit namhaften Musiker*innen in Europe und den USA musiziert.