Cancelled

24. 4月 2020

20:00 Gläserner Saal / Magna Auditorium, Musikverein

Trombone Attraction

Ode an die Frechheit


サービス

プログラムの印刷

Remarks

Aufgrund der Verordnung des Magistrats der Stadt Wien betreffend die Maßnahmen gegen die Weiterverbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) wurde diese Veranstaltung ersatzlos abgesagt.

Due to the Ordinance of the Municipal Administration of Vienna regarding the measures to be taken to prevent the spread of the corona virus (SARS-CoV-2) this event had to be canceled.

 

Ode an die Frechheit

Die vier Posaunisten des österreichischen Ensembles Trombone Attraction begeistern im Wiener Musikverein Jung und Alt. Sei es im Großen Saal im Verband der Wiener Philharmoniker, ausgelassen bei den Kinderkonzerten oder eben im Gläsernen Saal. Debütiert haben sie hier vor 10 Jahren – damals auf Empfehlung ihres Lehrers, des philharmonischen Posaunisten Dietmar Küblböck. Wieder haben sie der Zusammenstellung ihres aktuellen Konzertprogrammes „Ode an die Frechheit“, das an diesem Abend seine Wien-Premiere feiert, viel Zeit gewidmet. Ein bloßes Abspulen, wenn auch guter Nummern, käme für die vier Spitzenmusiker nicht in Frage. Sie wollen richtige Geschichten erzählen, gestalten dazu Choreografien, ja sie bauen ihre Auftritte zu regelrechten Gesamtkunstwerken aus.

Frech sein – ist das eine negative, oder doch eher positive Eigenschaft? Trombone Attraction ist der Meinung, dass die Bedeutung dieses Adjektivs durchaus positiv ist. Umso mehr, weil diese vier Posaunisten eben jenes Wort auch öfter im Zusammenhang mit ihren Auftritten gehört haben. Eindeutig als Kompliment! So ist das Programm eine Ode an jene Frechheit, die eine Art geistiger Unabhängigkeit ist, die Normen mutig in Frage stellt, die etwas provokant zum Nachdenken bewegt, die das Gewohnte neugierig herausfordert. Das alles ist zwar freilich eine bodenlose Frechheit, die man sich aber unbedingt bieten lassen sollte!