29. 10月 2017

19:30 Großer Saal, Musikverein

Gewandhausorchester Leipzig

Herbert Blomstedt | Brahms • Schubert

この催し物は既に開催されました。


サービス

プログラムの印刷

コンサート評

2017年10月30日 | Wiener Zeitung / Hirschmann, Katharina

Wandel und Konsequenz

Herbert Blomstedt dirigierte im Musikverein

Leonidas Kavakos heißt der Solist, der an diesem Abend im Musikverein Johannes Brahms’ Konzert für Violine und Orchester in D-Dur serviert, und das auf vielseitige Weise. Statisch die Haltung, geradlinig das Spiel im ersten Satz, in dem er die Kraft aus der Ruhe schöpft. Das Gewandhausorchester Leipzig bietet ihm dabei einen weichen Klangteppich unter den Füßen.

コンサート評を読む


2017年10月30日 | Der Standard / Tošić, Ljubiša

Leonidas Kavakos: Geigenkunst als empfindendes Denken

Der griechische Geiger gastierte im Wiener Musikverein

Zum Finale seiner Darbietung im Wiener Musikverein begibt sich Leonidas Kavakos in den Zugabenkosmos mit Vater Bach: Dessen Sarabande aus der Partita No. 2 in d-Moll BWV 1004 entlockt der Grieche, Stammgast im Goldenen Saal, mit unprätentiöser Geste diskret schwebende Linien.

コンサート評を読む

Kunst des Lauschens

Herbert Blomstedt

Im Rahmen einer großen internationalen Tournee zu seinem neunzigsten Geburtstag dirigiert Herbert Blomstedt auch vier Konzerte in Wien. Zweimal steht das Brahms-Requiem auf dem Programm: ein Schlüsselwerk für den Jubilar.

Als spielte die Zeit keine Rolle. Oder eine ganz andere, als wir sie sonst so kennen, wir ständig getriebenen Zeitnützungsoptimierer. Bei Herbert Blomstedt ist es anders. Er nimmt sich die Zeit. Er hat Zeit. Er ruht, könnte man sagen, in all seiner Quicklebendigkeit in ihr. 
Gerade noch hat er, die ihm gewährte Zeit bis zuletzt ausschöpfend, die Generalprobe für ein Konzert mit den Wiener Philharmonikern geleitet. Jetzt stünde unser Gespräch an, doch Blomstedt hat auch noch Zeit für die, die vor dem Saal warten, um sich stapelweise Fotos von ihm signieren zu lassen. Keine Spur von Ungeduld. Er ist ganz da und zugewandt, auch in diesen scheinbar flüchtigen Momenten.

weiterlesen