Cancelled

Wed 20. May 2020

19:30 Brahms-Saal, Musikverein

Artis-Quartett

Adrian Eröd | Mozart • Eröd • Zemlinsky


Service

print the programme

Remarks

Aufgrund der Verordnung des Magistrats der Stadt Wien betreffend die Maßnahmen gegen die Weiterverbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) wurde diese Veranstaltung ersatzlos abgesagt.

Due to the Ordinance of the Municipal Administration of Vienna regarding the measures to be taken to prevent the spread of the corona virus (SARS-CoV-2) this event had to be canceled.

 

Voller Emotion durch vier Jahrzehnte  

Das Artis-Quartett 

Tiefe Verankerung in der Wiener Streichertradition und stete Neugier auf durchaus konträre Impulse verbinden Peter Schuhmayer, Johannes Meissl, Herbert Kefer und Othmar Müller als Artis-Quartett von Anfang an. 2020 feiern sie vierzig Jahre gemeinsames Musizieren.  

Wenn Sie den Blick zurück auf das Gründungsjahr 1980 richten: Welche Vision hatten Sie damals für Ihr Ensemble? 
Peter Schuhmayer: Die Gründung des Artis-Quartetts war eigentlich ein Prozess, der seit 1980 aus der Begeisterung für das unvergleichliche Repertoire und das gemeinsame Musizieren in kleiner, aber solistischer Besetzung immer weiter genährt wurde. Weitergeführt aus einem schon bestehenden Ensemble, dem Jungen Wiener Streichquartett, das im Wiener Musikgymnasium gegründet wurde, wuchs das Artis-Quartett immer mit den Aufgaben, wie man so schön sagt. Die Visionen waren zu Beginn nicht klar erkennbar, aber sicherlich war das Studienjahr beim LaSalle-Quartett in den USA eine Schlüsselerfahrung, die dazu beigetragen hat, den gemeinsamen Weg als Quartett auch hauptberuflich zu gehen. Nach unserer Rückkehr hat sich für uns mit den ersten CD-Aufnahmen und dem Beginn der Zusammenarbeit mit einer Wiener Agentur eigentlich vieles nach Wunsch ergeben. Unsere Entwicklung wurde dann 1988 durch die Einladung von Dr. Angyan, einen eigenen Zyklus im Brahms-Saal des Musikvereins zu gestalten, geadelt. In all den vielen Jahren ist uns der Musikverein immer eine musikalische Heimat geblieben, die mit vielen schönen, aber auch spannenden Momenten im Kreise des Quartetts wie auch mit zahlreichen musikalischen Begegnungen mit Kolleginnen und Kollegen verbunden ist.

weiterlesen