Sun 05. January 2020

11:00 Großer Saal, Musikverein

Wiener Philharmoniker

Semyon Bychkov | Mozart • Schubert • Beethoven

This event has already taken place


Programme

Festkonzert 150 Jahre Musikverein Ludwig van Beethoven Ouvertüre zu Goethes Trauerspiel „Egmont“, op. 84 Joseph Haydn Chor „Stimmt an die Saiten“ aus dem Oratorium „Die Schöpfung“, Hob. XXI:2 Johann Sebastian Bach Adagio aus dem Konzert für Violine, Streicher und Basso continuo E-Dur, BWV 1042 Wolfgang Amadeus Mozart Konstanze, dich wiederzusehen! - O wie ängstlich. Rezitativ und Arie des Belmonte aus der Oper „Die Entführung aus dem Serail”, KV 384 Franz Schubert Pax vobiscum, D 551 („Der Friede sei mit euch”); Satz für vierstimmigen Chor a cappella von Johann Herbeck — Pause — Ludwig van Beethoven Symphonie Nr. 5 c-Moll, op. 67

Service

print the programme

Remarks

Die Gesellschaft der Musikfreunde trauert um ihr Ehrenmitglied Maestro Mariss Jansons (14. Jänner 1943 – 1.Dezember 2019). Wir danken Semyon Bychkov, der sich bereit erklärte die Leitung des Jubiläumskonzertes zu übernehmen.

 

Das erträumte Haus

150 Jahre Musikverein 

Der Musikverein. Das Gebäude, das die Gesellschaft der Musikfreunde in Wien 1870 eröffnen konnte, ist zum Synonym für den Verein selbst geworden. Ein Synonym auch für die Liebe zur Musik.

Der Musikverein hat Geburtstag. Ja, so darf man es sagen – gegen alle möglichen Einwände strenger Sprachrichter oder kleinlicher Korrektheitsfanatiker. Die würden formulieren: Das Haus der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien wird 150 Jahre alt. Punktum. Denn erstens, das wäre ihnen wichtig, kann ein Gebäude doch bitte keinen Geburtstag haben. Und zweitens sei der Musikverein ja eigentlich nur der Verein selbst, also die im Vereinsregister eingetragene Gesellschaft der Musikfreunde in Wien. Ihr Haus müsse also das Musikvereinsgebäude heißen, und folglich begehe man nun den 150. Jahrestag der Eröffnung desselben. So weit richtig – so weit falsch, denn schon bald war die Gesellschaft der Musikfreunde gedanklich so eng mit ihrem Haus verbunden, dass sich auch dafür der Name Musikverein einbürgert hat. Und tatsächlich: Was wäre dieses Haus ohne die Gesellschaft der Musikfreunde und was die Gesellschaft ohne ihr Haus? Die Synthese drückt sich aus durchs Synonym. Der Musikverein ist beides: der Verein und das Haus. Und gleich noch eine sinnstiftende Wendung vollzieht die Sprache, führt sie doch hinaus aus dem rein Sächlichen. Das Haus, das Gebäude – es bliebe ein Neutrum. Der Musikverein aber gewinnt mit dem Genus auch Gestalt, als wäre er eine Person. Und da darf dann auch wirklich gefeiert werden. Eben. Der Musikverein hat Geburtstag.

weiterlesen