Sun 30. December 2018

19:30 Brahms-Saal, Musikverein

Wiener Ring-Ensemble

Silvesterkonzert

This event has already taken place


Programme

Franz von Suppè Ouvertüre zur Komödie „Dichter und Bauer” Johann Strauß Sohn Künstlerleben. Walzer, op. 316 Fledermaus-Medley; zusammengestellt von Michael Rot Johann Strauß Vater Furioso-Galopp, op. 114 Johann Strauß Sohn Wo die Citronen blüh’n. Walzer, op. 364 Perpetuum mobile. Musikalischer Scherz, op. 257 — Pause — Felix Mendelssohn Bartholdy Medley; zusammengestellt von Michael Rot Josef Strauß Sphärenklänge. Walzer, op. 235 Die Libelle. Polka Mazur, op. 204 Im Fluge. Polka schnell, op. 230 August Lanner D’ ersten Gedanken. Fünfteilige Walzerfolge A-Dur, op. 1 Josef Strauß Allerlei. Polka schnell, op. 219

Encores

Johann Strauß Sohn Csárdás aus der Oper „Ritter Pásmán”, op. 441 An der schönen blauen Donau. Walzer, op. 314 Johann Strauß Vater Radetzky Marsch, op. 228

Concert series

Ausserordentliches Gesellschaftskonzert

 

Organizer

Gesellschaft der Musikfreunde in Wien

Service

print the programme

Remarks

Die Arrangements der in diesem Programm gespielten Werke stammen von Michael Rot.

 

Silvester im Musikverein

Der Jahresbeginn mit dem Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker aus dem Großen Musikvereinssaal hat für Menschen in aller Welt Tradition. Dass der Jahreskreis sich im Musikverein auch schließt, ist für Musikfreunde im Brahms-Saal zu erleben: im Silvesterkonzert des Wiener Ring-Ensembles bei der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien …

In ebenso feiner Tradition widmen sich hier Mitglieder der Wiener Philharmoniker in kammermusikalischer Besetzung dem beschwingten Repertoire aus der Zeit der Strauß-Dynastie. Sie erzählen mit Johann Strauß aus dem Künstlerleben und von Reisen nach Italien (Walzer „Künstlerleben“ und „Wo die Citronen blüh’n“), mit Josef Strauß begeben sie sich in entferntere Gefilde („Sphärenklänge“-Walzer) und entschweben der Erde auch in dessen Polkas „Die Libelle“ und „Im Fluge“. Humorvoll wird es nicht zuletzt mit dem „musikalischen Scherz“ „Perpetuum mobile“ und in einem „Fledermaus“-Medley. In den Strauß-Reigen fügt sich auch Musik von Felix Mendelssohn Bartholdy, Franz von Suppè und August Lanner.