Thu 16. May 2019

19:30 Großer Saal, Musikverein

Kirill Gerstein

Beethoven • Chopin • Liszt

This event has already taken place


Programme

Thomas Adès Drei Mazurkas für Klavier, op. 27 Ludwig van Beethoven Sonate für Klavier c-Moll, op. 111 — Pause — Frédéric Chopin Walzer für Klavier F-Dur, op. 34/3 Walzer für Klavier e-Moll, op. posth. Walzer für Klavier As-Dur, op. 42 Franz Liszt Sonate für Klavier h-Moll in einem Satz

Encores

Johann Sebastian Bach Nun freut Euch, liebe Christen gmein, BWV 734 Franz Liszt Étude d’exécution transcendante Nr. 8, „Wilde Jagd“

Service

print the programme

Remarks

Radu Lupu mußte krankheitsbedingt seinen Klavierabend absagen. Dankenswerterweise erkärte sich Kirill Gerstein bereit, den Termin zu übernehmen.

 

Reviews

Friday, May 17, 2019 | Der Standard / Ender, Daniel

Pianist Kirill Gerstein gastierte im Wiener Musikverein

Dramatisch, abgründig, kühn bei Chopin – und lyrisch und poetisch bei Liszt

Wenn er in São Paulo nächste Woche Schönbergs Klavierkonzert und Gershwins Rhapsody in Blue miteinander kombiniert, wirkt das fast wie ein biografischer Hinweis. Immerhin vertiefte sich Kirill Gerstein zunächst in den Jazz, ehe er sich doch für eine klassische Laufbahn entschied.

Read review

Auf der Überholspur

Der „Boston Globe“ sah ihn schon vor Jahren „auf der Überholspur zu einer großen Karriere“, die „New York Times“ zählt ihn zu den bedeutendsten Pianisten seiner Generation: Kirill Gerstein, 1979 geboren, bereichert das internationale Musikleben als herausragender Interpret und faszinierender Entdecker. Dass er über den Jazz wieder zur Klassik gefunden hat, mag ein Grund dafür sein, weshalb sein Spiel so spontan und offen geblieben ist. Im Musikverein gibt Gerstein nun als Einspringer für Radu Lupu einen Klavierabend mit Beethovens Opus 111, Liszts h-Moll-Sonate und Werken von Adès und Chopin.

Lesen Sie auch den Artikel "Klavierspiel als Selbsterfahrung" aus unserem Musikfreunde Magazin.