Wed 16. January 2019

19:30 Großer Saal, Musikverein

Wiener Symphoniker

Alan Gilbert | Dvořák • Janáček

This event has already taken place


Service

print the programme

Reviews

Wednesday, January 16, 2019 | Wiener Zeitung / Hirschmann, Katharina

Die Unwägbarkeiten von Körper und Klang

Das Cellokonzert von Antonín Dvořák gehört zum Standardrepertoire Gautier Capuçons, eine Aufnahme gibt es etwa mit Paavo Järvi und dem hr-Sinfonieorchester.

Read review

Böhmische Klangfarbenpracht

Mit den Wiener Symphonikern und Alan Gilbert startet Gautier Capuçon in Wien ins neue Jahr und setzt hier seinen eigenen Zyklus bei der Gesellschaft der Musikfreunde fort – mit einem der berühmtesten Solokonzerte, die das Repertoire für sein Instrument zu bieten hat: dem Violoncellokonzert von Antonín Dvorák … 

All seine technische Brillanz, natürliche Phrasierung und imposante Ausdruckstärke legt der französische Cellist in dieses Werk, das Dvorák im letzten seiner drei Jahre in New York zu Papier brachte. Es lebt von einer heimwärts nach Böhmen gerichteten elegischen, ja nostalgischen Grundstimmung, die durch strahlende Klangpassagen noch verstärkt wird. Dvoráks dramatische Symphonische Dichtung „Die Mittagshexe“ und Janáceks reich mit Bläsern besetzte Sinfonietta komplettieren dieses farbenprächtige tschechische Programm.

Lesen Sie auch den Artikel "Sinn und Sinnlichkeit" aus unserem Musikfreunde Magazin.