Abonnement

Große Solisten

András Schiff • Mitsuko Uchida • Leonidas Kavakos • Emerson String Quartet • Jewgenij Kissin • Rudolf Buchbinder • Yuja Wang • Maurizio Pollini

Das Abonnement besteht aus 8 Konzerten Großer Saal

Termine

Mo09.Oktober 2017 | 19:30 Uhr

Sa18.November 2017 | 19:30 Uhr

So17.Dezember 2017 | 19:30 Uhr

Fr26.Jänner 2018 | 19:30 Uhr

Do15.März 2018 | 19:30 Uhr

Mo14.Mai 2018 | 19:30 Uhr

Mi30.Mai 2018 | 19:30 Uhr

So10.Juni 2018 | 19:30 Uhr


Programm drucken

auf facebook teilen

Alle Termine auf einmal in Kalender kopieren
iCalOutlook bis 2003 Outlook ab 2007 direkt in Google Kalender laden

| Termine einzeln in Kalender kopieren

per E-Mail weiterempfehlen

auf Twitter empfehlen

MO 09. Oktober 2017

19:30 Uhr Großer Saal

Sir András Schiff

Mozart • Schubert • Haydn

SA 18. November 2017

19:30 Uhr Großer Saal

Dame Mitsuko Uchida

Franz Schubert

SO 17. Dezember 2017

19:30 Uhr Großer Saal

Leonidas Kavakos • Yuja Wang

Schubert • Debussy • Bartók

FR 26. Jänner 2018

19:30 Uhr Großer Saal

Jewgenij Kissin

Emerson String Quartet | Mozart • Fauré • Dvořák

DO 15. März 2018

19:30 Uhr Großer Saal

Jewgenij Kissin

Beethoven • Rachmaninow

MO 14. Mai 2018

19:30 Uhr Großer Saal

Rudolf Buchbinder

Haydn • Schubert • Beethoven

MI 30. Mai 2018

19:30 Uhr Großer Saal

Yuja Wang

Chopin • Prokofjew • Skrjabin

SO 10. Juni 2018

19:30 Uhr Großer Saal

Maurizio Pollini

Klavierabend

Große Solisten

Die größten Namen der Musikwelt sind auch 2017/18 wieder zahlreich im Musikverein vertreten. Wir freuen uns sehr, mit Sir András Schiff, Dame Mitsuko Uchida, Leonidas Kavakos, dem Emerson String Quartet, Jewgenij Kissin, Rudolf Buchbinder sowie Yuja Wang und Maurizio Pollini namhafte Künstler für unseren Zyklus „Große Solisten“ gewonnen zu haben. Und nicht nur große Namen und Persönlichkeiten erwarten Sie, sondern natürlich auch Musikgenuss, der seinesgleichen sucht. So haben nicht nur die Interpreten unseres Zyklus große Namen, sondern auch die Komponisten der mit viel Gespür zusammengestellten Programme lesen sich wie ein Best-of der Musikgeschichte. Große Namen, große Werke, große Kunst: ein Zyklus der Superlative!